Posts mit dem Label Privates werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Privates werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mein Geburtstag

Geburtstage. Sie werden mit den Jahren immer unwichtiger. Die letzten Jahre habe ich nie groß gefeiert, doch dieses Mal habe eingeladen!

Reingefeiert habe ich deswegen nicht großartig. Mit einem Freund habe ich es mir auf der Couch gemütlich gemacht. Vorher hatte ich noch alle Hände mit dem Backen und Vorbereiten zu tun.



Am Geburtstagsmorgen war ich bei meinen Eltern zum Frühstücken eingeladen. Wie immer haben sie sich sehr viel Mühe gegeben. Da ich sonst nicht ausführlich Frühstücke, war das etwas Besonderes für mich!

Wir haben geredet und dann durfte ich natürlich Geschenke auspacken. Ich habe nur sinnvolle Dinge geschenkt bekommen, wie einen Schal, eine Werkzeugkiste oder Produkte für meine Kontaktlinsen.



Kurze Zeit später musste ich aber auch schon gehen. Zu Hause musste noch ein paar Dinge vorbereitet werden und um 14 Uhr ist meine beste Freundin schon erschienen. Meine Krone hatte ich zu diesem Zeitpunkt natürlich schon auf! Wir haben eine Runde Mario Party gespielt und dann ging die eigentliche Feier auch schon los. Nach und nach sind meine Gäste erschienen. Die Benjamin Blümchen Torte war Ruck Zuck weg!




Wir haben einfach zusammen gesessen und geredet. Meine Gäste kannten sich untereinander teilweise nicht. Das hat der Stimmung aber keinen Abbruch getan!

Zwischendrin habe ich noch ein paar Pechkekse verteilt! Diese habe ich schon oft auf Blogs gesehen und die Idee finde ich klasse.


Gewünscht habe ich mir von meinen Freunden gemeinsame Zeit / eine Unternehmung. Die liebe Nina hat allerdings ihr Talent spielen lassen und mir Handtücher fürs Fitnessstudio genäht. (Nach der Vorlage von Towell).

Eigentlich wollten wir abends noch Pizza bestellen, aber wir waren alle so voll gefuttert, dass wir das haben ausfallen lassen.

Gegen 20 Uhr war der Spuk auch schon vorbei. Viele mussten noch eine gute Strecke mit dem Auto zurück legen und vor allem am Nächsten Tag arbeiten.

Ich habe dann noch schnell aufgeräumt und bin dann total erschöpft, aber super glücklich ins Bett gefallen.

Silvester 2016 / 2017

Weihnachten ist vorbei und 2016 ist nun auch Geschichte. Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr!

 In meinem Rückblick habe ich bereits über mein ruhiges Weihnachten berichtet und auch Silvester ist nicht anders verlaufen. Für mich ist das nämlich ein Tag wie jeder andere auch. Große Lust weg zu gehen hatte ich nicht. Zum einen weil mich die unverschämten Preise nerven und zum anderen sind die meisten Clubs / Bars total überfüllt. Nach dem Training habe ich daher meine beste Freundin zu mir eingeladen und wir haben uns einen entspannten Abend gemacht.


Begonnen hat der Abend mit Schokolade und einer Pizza. Sie musste ihr eigenes Bachblech mitbringen, weil ich als Singlehaushalt nun mal nur eins habe! Natürlich hatten wir im Vorfeld aneinander vorbei geschrieben und daher ist sie ohne Pizza bei mir aufgetaucht. Aber kein Problem! Kurz ins Auto gestiegen, an die Tankstelle gefahren und Pizza organisiert.


Zurück bei mir zu Hause haben wir uns direkt einen Schlafanzug angezogen, damit es so richtig bequem ist!


Danach haben wir eine Runde Mario Party gespielt. Ich bin ein absoluter Fan von diesem Spiel. Esther hat gewonnen und ich dementsprechend verloren. Da ich normalerweise im Monopoly immer gewinne hat mich das für sie sehr gefreut.



Kurze Zeit später hatten wir beide unser Tief. Wir stehen morgens immer schon sehr früh auf und sind daher auch früh müde. Ein bisschen Musik hat uns aber schnell wieder auf Trab gebracht und dann war es auch schon kurz vor 00 Uhr! Angestoßen haben wir mit einem Kinder-Party-Getränk. Mein, mir selbst auferlegtes Alkoholverbot, habe ich also auch an diesem Tag einhalten. Von meinem Balkon konnten wir das Feuerwerk gut sehen und haben selbst ein paar Wunderkerzen in die Luft gehalten.´
Wir beide sind auch solche Silvester-Muffel gewesen, dass wir sogar das Bleigießen vergessen haben!


Neues Jahr - neues Glück? Nicht selten wurde ich in der letzten Zeit nach meinen Vorsätzen für das neue Jahr gefragt. Meine Antwort: Gar keine!
Das hat auch einen ganz einfachen Grund. Ich brauche kein neues Jahr um meine Vorsätze umzusetzen oder mir darüber Gedanken zu machen.

Wir Menschen sind schon seltsam. Erst warten wir auf den neuen Tag, dann auf das Wochenende, dann auf die neue Woche, dann auf den Urlaub und dann auf das neue Jahr. Warum nicht heute?
Wenn mich etwas stört, dann muss ich das sofort ändern (sofern es in meiner Hand liegt).

Ich konnte gestern auch schon die ganzen neuen Menschen im Fitnessstudio begutachten. Wie lange diese wohl bleiben werden?

Für das Jahr 2017 wünsche ich mir also Veränderungen sofort anzugehen und einfach glücklich zu sein.

Wenn mich das Training glücklich macht, dann gehe ich auch einmal mehr dort hin. Wenn mich die Pizza glücklich macht, dann esse ich sie! Und wenn ich Lust auf etwas habe, dann mache ich es. Glücklich sein heißt auch manchmal unvernünftig sein. Das haben viele von uns leider verlernt. Aber jeder hat das Recht Dinge zu tun, die für andere keinen Sinn ergeben!

Rückblick: Essen, Sport und Weihnachten

Die Zeit verfliegt und bald ist schon 2017! Hier ist der letzte Rückblick mit den Themen Essen, Sport und Weihnachten.

Essen: Die letzte Zeit gab es wirklich viel gutes Essen. Egal ob die Vor-Weihnachtszeit, Weihnachten oder Geburtstage! Die Weihnachtsfeiern auf der Arbeit nicht zu vergessen. Ich habe mal wieder meine bunten Muffins gemacht und einen Raclette-Abend veranstaltet. Trotz allem habe ich geschaut, dass meine Wochenbilanz stimmt und ich genug Nährstoffe zu mir nehme.






Sport: Wer viel isst, der muss auch viel zum Sport! Ich bin weiterhin ca. 4 Mal die Woche beim Sport. Zur weiteren Motivation habe ich mir einen neuen iPod und eine FitBit gegönnt. Meine alte PolarWatch hat leider den Geist aufgegeben. Mein Trainingsplan ist weiterhin gesplittet: Bauch, Arme + Rücken und Beine. An den „zusätzlichen Tagen“ mache ich Cardio oder besuche einen Kurs. Eigentlich wollte ich das Laufband mehr benutzen, aber mich zieht es dann doch eher auf den Stair Master. Einmal habe ich sogar ganze 60 Minuten geschafft!



Weihnachten: Ich bin überhaupt kein Fan von Weihnachten. Mir ist das alles viel zu anstrengend. So richtige Weihnachtsstimmung kam irgendwie bei keinem meiner Bekannten auf. Ich selbst war nur einmal kurz, ca. eine Stunde, auf dem Weihnachtsmarkt.

So kam es, dass ich an Heilig Abend in Jogginghose bei meinem Eltern vor der Tür stand. Meine Freunde hatten prophezeit, dass meine Eltern mich dafür umbringen werden. Allerdings öffneten Mama und Papa mir selbst in Jogginghose die Tür!
Es war also alles ganz entspannt. Wir haben geredet, gegessen (Lende, Reis, Pommes, Salat und natürlich Nachtisch) und Geschenke ausgepackt. Wir lassen uns bei der Bescherung immer sehr viel Zeit. Jedes Geschenk wird Einzeln übergeben.

Abends war ich dann noch mit einem Freund unterwegs. Als hätten wir nicht schon genug gegessen, haben wir Karamell-Waffeln gesnackt und uns tatsächlich noch eine Portion Pommes gegönnt.

Am 1. Weihnachtsfeiertag war ich mit meiner besten Freundin bei Nina zum Raclette. Die Runde Mario Party danach hat super Spaß gemacht und mich in die Vergangenheit zurück gebracht.

Den 2. Weihnachtsfeiertag habe ich alleine zu Hause verbracht. Ich habe mir Zeit für ein Bad und Mandalas genommen. Zudem habe ich wieder angefangen Dr. House zu schauen. (Bestimmt zum 4. Mal!).


Rückblick der letzten Wochen

Nach einiger Zeit habe gibt es heute Mal wieder einen Rückblick der letzten Wochen von mir.

Nina: Mit der lieben Nina habe ich die letzten Wochen viel Zeit verbracht. Ein wöchentliches Treffen steht immer fest. Mal hat sie eine kleine „Party“ geschmissen, mal waren wir gemütlich bei mir und ein anders Mal habe ich bei ihr übernachtet. Beim Floating, zusammen Essen und auf dem Flohmarkt waren wir auch. Ich genieße die Zeit sehr zusammen zu sein und wir planen immer neue Dinge!



Essen: Ich habe mal wieder angefangen zu backen und kräftig an meine Eltern und Freunde verteilt. Manchmal habe ich da einfach richtig Lust! Geschmeckt hat es natürlich auch super. Ansonsten habe ich mich sehr gemischt ernährt: Mal gesund, mal ungesund. Leider habe ich eine absolute Vorliebe für Schokolade entwickelt. (Daher auch der viele Schokoladenkuchen). Als Alternative habe ich mir eine Großpackung der IronMaxx Proteinbars gekauft.




Sport: Ich gehe immer noch regelmäßig zum Sport und verfolge meinen gesplitteten Sportplan. Auch tracke ich meine Daten weiterhin mit der PolarWatch.

Damit ich das Training intensivieren kann, habe ich mir Knöchel- und Handgewichte gekauft. Das funktioniert sehr gut und die kleinen Gewichte kann man auch im Alltag, beispielweise bei der Hausarbeit, tragen.


Sonstiges: Auch die Wohnung wird immer mehr verändert und dekoriert. Daher habe ich einige Zeit im Ikea verbracht und auch einiges gekauft.

Ich habe die Serie „Desperate Housewifes“ nun erneut durchgesehen. Eine neue Serie habe ich noch nicht begonnen, sondern mich eher den Büchern bzw. Hörbücher gewidmet. Ein großes Highlight war natürlich das neue Buch von Sebastian Fitzek.

Ansonsten habe ich spontan eine kleine Hausparty geschmissen. Quasi für den Geburtstag geübt.



In nächster Zeit sind ein Raclette-Abend, ein Kurztrip nach Hamburg und eine Anti-Weihnachten-Feier geplant.

Rückblick September

Die letzte Zeit ist wieder viel passiert. Ich hatte auch Urlaub und habe einen Kurztrip gemacht. Heute gebe ich euch einen kleinen Einblick in die letzten Wochen.

Sport & Ernährung: Auch weiterhin begleitet mich dieses Thema. Zum Sport gehe ich aktuell ca. 4 Mal die Woche. Mein Trainingsplan ist ja gesplittet und da passt das ganz gut. Ich versuche nun öfters aufs Laufband zu gehen, damit meine Kondition aufgebaut wird. Nächstes Jahr will ich beim JP Morganlauf mitmachen. 4,3 km habe ich schon so geschafft. Allerdings brauche ich dringend Laufschuhe. Armtraining ist momentan mein absoluter Favorit, hingegen muss ich mich zum Bauchtraining regelrecht zwingen.



Die Ernährung ist immer noch durchwachsen. Auf Süßes kann ich einfach nicht verzichten. Ich achte jedoch darauf, dass ich genug Eiweiß zu mir nehme und probiere da auch gerne neue Proteinbars aus. Den Thunfisch-Salat vom "Down Under" liebe ich extrem und könne ihn jeden Tag essen!





Theater: Manchmal sitzt man zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Nachdem ich mit einer Freundin Essen war haben wir uns noch auf eine Parkbank gesetzt und einfach weiter geredet. Zu diesem Zeitpunkt war in Bad Vilbel die Burgfestspiele. Ein Ehepaar kam auf uns zu und sagte „Wir sind leider verhindert und möchten euch deswegen diese Karten schenken. Das fängt aber jetzt sofort an!“. Und dann haben wir tatsächlich zwei Karten für das Theaterstück „Der Name der Rose“ im Wert von insgesamt 70,00 € geschenkt bekommen. Leider hat das Stück unseren Geschmack überhaupt nicht getroffen. Dennoch war es eine super Erfahrung!


Höhle der Löwen Abende: Mit einer Freundin schaue ich jede Woche die Höhle der Löwen. Da wir dienstags keine Zeit haben, treffen wir uns am Wochenende, essen zusammen und schauen die Folge online. Ich bin mittlerweile zu einem echten Fan geworden! Bei ihr habe ich auch gleich ein Dirndl anprobiert und dieses werde ich demnächst auf dem Oktoberfest tragen!
 


Rennmäuse: Meine eine Rennmaus hatte eine Verletzung am Auge. Ich bin mit ihr zum Tierarzt gefahren. Dort wurde das Auge gereinigt und ich habe eine Salbe bekommen. An dem kommenden Sonntag bin ich morgens total verschlafen an dem Käfig vorbei gelaufen. Eigentlich wollte ich direkt wieder ins Bett gehen, aber da entdeckte ich es: Blut im Käfig. Die zwei Renner lagen zwar zusammen im Nest, allerdings hatte eine von beiden eine Bisswunde. Also bin ich direkt zum Tiernotarzt gefahren. Er hat die Wunde versorgt und ich musste die beiden leider trennen. Da Rennmäuse nicht alleine gehalten werden dürfen musste ich eine Vergesellschaftung durchführen. Die Mäuse werden in einen kleineren Käfig gepackt und zwischen ihnen befindet sich ein Trenngitter. Täglich werden die Seiten getauscht. Leider hat die erste Vergesellschaftung nicht geklappt und die beiden haben sich wieder gebissen. Aktuell versuche ich es erneut.
 

Paris und Disneyland: Ich habe mir einen Kindheitstraum erfüllt und bin nach Paris und ins Disneyland gefahren. Meine beste Freundin hat mich begleitet und wir hatten eine Menge Spaß. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier: Klick!
In dem Bericht schreibe ich auch über meinen Bildungsurlaub.



Sonstiger Urlaub: Meinen restlichen Urlaub habe ich mit Freundinnen und Sport verbracht. Die liebe Julia und die liebe Lena habe ich seit langer Zeit mal wieder gesehen. Außerdem habe ich mein Ankleidezimmer und den Keller ausgemistet und aufgeräumt. Das habe ich mir schon ewig vorgenommen! Endlich habe ich auch mal die Zeit für einen langen Spaziergang gefunden.

Highlights der letzten Wochen

Auch in den letzten Wochen gab es einige Highlights!

Shoppen: Was das Shoppen angeht habe ich es ordentlich krachen lassen. Nicht nur ein neues Parfüm und der Benefit Porefessional durften bei mir einziehen. Nein, auch diese wunderschönen Schuhe und eine Menge anderer Dinge. Auch in meine Ernährung habe ich mehr investiert als sonst und mir Ergänzungsmittel zugelegt.
 




Sonstiges: Natürlich war ich wieder mit meiner besten Freundin essen. Diesmal im Central und als Nachtisch gab es diese leckeren Waffeln für mich.

Pretty little Liars habe ich nun zu Ende geschaut. Eine neue Serie habe ich allerdings noch nicht begonnen.

In den letzten Wochen waren auch extrem viele Geburtstage. An einem Samstag war ich sogar an gleich 2 Feiern anwesend!


Regensburg: Ich bin mehr oder weniger spontan nach Regensburg gefahren und das war auch das größte Highlight der Wochen. Alleine die Hinreise war ein echtes Abenteuer. Eigentlich sollte ich den Flixbus um 21:15 Uhr nehmen. Ich war schon sehr früh da, hatte alle Busse im Blick und sogar mit den anderen Busfahrern gesprochen. Als ich um 21:45 Uhr allerdings immer noch dort stand, habe ich bei der Hotline angerufen. Die Dame teilte mir mit, dass der Bus noch da wäre, die anderen Fahrgäste aber schon eingecheckt hätten. Zu dem Zeitpunkt stand allerdings nur Bus an der Station und der wollte nach Paris. Nach kurzer Diskussion wurde mir dann gesagt, dass der Bus schon abgefahren wäre. Wie das passieren konnte, kann ich mir bis heute nicht erklären. Wie gesagt, war ich seeeeeeeeehr früh dran und hatte alles im Blick.

Aber gut. Ich habe also den nächsten Flixbus um 01:50 Uhr gebucht, den ich natürlich wieder bezahlen musste. Ich wollte meinen Wochenend-Trip aber unbedingt antreten! Ich habe also mit sämtlichen Freunden telefoniert, geschrieben und mich schlussendlich mit einer Zeitschrift in den McDonalds im Bahnhof gesetzt. Ich trank einen Kaffee nach dem anderen. Zufälligerweise traf ich auf einen Österreicher, der denselben Bus nehmen musste wie ich. Wir haben uns richtig gut unterhalten und die Zeit ging dann schnell rum. Den nächsten Bus haben wir dann auch tatsächlich erreicht. Da ich so aufgeregt war, konnte ich natürlich nicht schlafen und bin in Regensburg erst nach 27 Stunden wach sein ins Bett gefallen.

Am nächsten Tag haben also wir gekocht und sind dann auf den Golfplatz gefahren. Da mein Bekannter ein begeisterter Golfer ist, habe ich mir das mal angeschaut und tausend Fragen dazu gestellt.

Danach habe ich eine kleine Stadtführung bekommen. Regensburg ist echt wunderschön. Die Pflastersteine, die engen Gänge und die kleinen Geschäfte erinnern stark an Italien. Überall gibt es tolle Dinge zu entdecken und vorne voran natürlich den Dom!

Abends sind wir dann in eine Bar gegangen und ich habe verschiedene Whiskeys ausprobiert.




Natürlich darf ein gemeinsames Shoppen auch nicht fehlen. Dabei habe ich diesen Automaten entdeckt, der einen mit allem Wichtigen eindecken kann.


An meinem letzten Tag haben wir die Sonne auf dem Walhalla genossen und sind abends in eine Pizzeria gefahren. Dort habe ich die größte Pizza meines Lebens gegessen. Sie hat gar nicht auf den Teller gepasst!

Auch die Rückreise war ein Abenteuer. Sonntag um 00:10 Uhr habe ich mich in den Bus gesetzt und war gegen kurz vor 05:00 Uhr in Frankfurt. Natürlich konnte ich mal wieder nicht sonderlich schlafen. Dann bin ich mit der U-Bahn weiter gereist und habe mein Auto geholt. Direkt danach ging es auf die Arbeit und ich hatte einen vollen Arbeitstag vor mir.

Mit diesem Rückblick darf ich mich nun verabschieden. Das Abenteuer Leben geht weiter und ich habe eine Woche Bildungsurlaub vor mir. Direkt danach reise ich ins Disneyland und gönne mir noch ein paar freie Tage zu Hause.

Bildungsurlaub + Disneyland

Der September wird interessant starten, denn ich habe eine Woche Bildungsurlaub! Die letzten Jahre hat mir der Bildungsurlaub so gut gefallen und deswegen habe ich auch dieses Jahr die 5 Tage in Anspruch genommen. Zum Thema und zu meinen Erfahrungen werde ich noch berichten.


Und es geht weiter: Für mich geht ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung, denn ich werde nächsten Monat ins Disneyland Paris reisen! Und das zusammen mit meiner besten Freundin!

Nachdem gestern unsere Urlaubsanträge genehmigt wurden, haben wir im Reisebüro sofort fest gebucht.

Wir werden die früheste Bahn nehmen und schon ab ca. 10:00 Uhr in Paris sein. Dort werden wir unsere Koffer abgeben und dann ein bisschen Paris anschauen, bummeln, Kaffee trinken, Fotos machen,… Aktuell informiere ich mich über französische Kosmetikmarken.

Wie es sich für einen Touristen gehört, will ich unbedingt den Eiffelturm sehen, Croissants und Macarons essen.

Den Park werden wir an diesem ersten Tag nicht besuchen, erst die zwei darauffolgenden Tage.

Übernachten werde wir im Kyriad Hotel. Dort werden wir auch ausgiebig Frühstücken.
Das Hotel liegt etwas außerhalb. Mit den kostenlosen Shuttle-Bussen kann man das Disneyland aber binnen 10 Minuten erreichen. Da es kostenloses W-Lan gibt, werde ich auch ein paar Bilder auf Facebook oder Instagram posten können.

Dann geht es zwei Tage lang in den Park. Am letzten Tag werden wir abends die letzte Bahn wieder zurück nehmen und „sparen“ uns so eine weitere Übernachtung.

Am meisten freue ich mich auf Indiana Jones™ and the Temple of Peril, Space Mountain®: Mission 2 und die Figuren / Shows!

W-Fragen TAG


Schon vor einiger Zeit hat die liebe Lena zu dem W-Fragen TAG aufgerufen und ich mache gerne mit!

Wer hat dich zuletzt angerufen?
Meine beste Freundin. Wir haben über unseren Urlaub gesprochen und sind unsere Wochenplanung durchgegangen.

Wie viele Fremdsprachen sprichst du?
Eigentlich nur eine und zwar Englisch. Ein halbes Jahr habe ich Spanisch gelernt, aber davon kann ich leider gar nichts mehr. Vielleicht werde ich demnächst eine neue Sprache lernen.

Was ist dein absolutes Lieblings-Kleidungsstück in deinem Schrank?
Mein Queen-Pullover. Ich trage ihn, wenn ich es mir zu Hause gemütlich mache. Er hält so schön warm und für mich hat er auch noch eine Bedeutung.

Wann hast du das letzte Mal geweint?
Vor ca. einer Woche. Mir sind mehrere (teure) Sachen an einem Tag kaputt gegangen, ich habe eine schlechte Nachricht erhalten und irgendwie wurde mir alles zu viel. Solche Tage gibt es nun mal und sie gehen auch vorüber!

Wo siehst du deine persönlichen Stärken und Schwächen?
Meine Stärke liegt absolut in der Ehrlich- und Pünktlichkeit. Ich kann sehr gut organisieren / planen und bin ordentlich.

Meine Schwäche ist wahrscheinlich mein Perfektionismus, der manchmal herauskommt. Zudem kann ich auch ganz schön faul sein!

Warum drehst du keine YouTube-Videos?
Aus Zeitgründen. Aktuell kommen ja auch wenig Blogbeiträge. Youtube würde ich einfach nicht schaffen. Oftmals schreibe ich Blogbeiträge nachts oder auf der Zugfahrt. Das geht mit Youtube natürlich nicht so einfach. Zudem fehlt mir auch das passende Equipment.



Und hier meine W-Fragen, für alle, die mitmachen wollen:

Wer hat dich dieses Jahr am Meisten beeinflusst?
Wie viel Zeit investierst du in der Woche für Sport?
Was ist dein Lieblingsessen?
Wann ist der nächste Urlaub geplant?
Wo fühlst du dich am Wohlsten?
Warum hast du das Hobby „Bloggen“ gewählt?

Highlights der letzten Wochen

Es ist wieder viel Zeit vergangen und ich habe einiges erlebt!

Papa zu Besuch: Mein Papa aus Hamburg war zu Besuch und wir haben einiges unternommen. Unteranderem waren wir Klettern, im Mathematikmuseum, im Kino und 2 Tage im Europapark.

Den Film „The Independence Day“ kann ich übrigens aus meiner Sicht nicht empfehlen.


Besuch: Ich hatte einen Freund und meine beste Freundin einige Tage zu Besuch. Auch hier haben wir einiges unternommen: Shoppen und Essen gehen in Frankfurt, selbst kochen, Cocktails trinken,… Das Frühstück auf dem Balkon durfte natürlich nicht fehlen! Wir haben viel geredet und gelacht. Auf einmal war es auch total normal, dass ich meine Wohnung über mehrere Tage teile.




Essen: Gibt es ein schöneres Thema als Essen? Für mich nicht! Mit der lieben Lena war ich im Down Under Essen. Ich liebe diesen Salat einfach! Auch in die Milka Cookies mit flüssigem Kern habe ich mich verliebt! Nach dem Training und am Wochenende genieße ich weiterhin mein Rührei.





 

Sport: Ja auch das Thema Sport ist immer noch aktuell. Bei der Hitze und den vielen Unternehmungen habe ich das Training aber einige Male ausfallen lassen. Allerdings habe ich dafür meinen Trainingsplan neu aufgestellt und mir ein neues Sportoutfit zugelegt. Das hatte ich ja schon lange vor. 



Sonstiges: Ich war endlich mal wieder Shoppen und habe mir unter anderen neue Oberteile und einen neuen Pyjama gekauft. Den Queen-Pullover kann ich leider bei der Hitze nicht tragen, aber ich freue mich schon sehr darauf!

Außerdem habe ich wieder mit Mandalas malen angefangen. Da meine beste Freundin auch gerne malt, macht das natürlich doppelt Spaß.

Aktuell schaue ich die Serie Pretty little Liars und kann davon einfach nicht genug bekommen.




Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.