Posts mit dem Label Rennmäuse werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Rennmäuse werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 26. September 2016

Rückblick September

Montag, 26. September 2016
Die letzte Zeit ist wieder viel passiert. Ich hatte auch Urlaub und habe einen Kurztrip gemacht. Heute gebe ich euch einen kleinen Einblick in die letzten Wochen.

Sport & Ernährung: Auch weiterhin begleitet mich dieses Thema. Zum Sport gehe ich aktuell ca. 4 Mal die Woche. Mein Trainingsplan ist ja gesplittet und da passt das ganz gut. Ich versuche nun öfters aufs Laufband zu gehen, damit meine Kondition aufgebaut wird. Nächstes Jahr will ich beim JP Morganlauf mitmachen. 4,3 km habe ich schon so geschafft. Allerdings brauche ich dringend Laufschuhe. Armtraining ist momentan mein absoluter Favorit, hingegen muss ich mich zum Bauchtraining regelrecht zwingen.



Die Ernährung ist immer noch durchwachsen. Auf Süßes kann ich einfach nicht verzichten. Ich achte jedoch darauf, dass ich genug Eiweiß zu mir nehme und probiere da auch gerne neue Proteinbars aus. Den Thunfisch-Salat vom "Down Under" liebe ich extrem und könne ihn jeden Tag essen!





Theater: Manchmal sitzt man zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Nachdem ich mit einer Freundin Essen war haben wir uns noch auf eine Parkbank gesetzt und einfach weiter geredet. Zu diesem Zeitpunkt war in Bad Vilbel die Burgfestspiele. Ein Ehepaar kam auf uns zu und sagte „Wir sind leider verhindert und möchten euch deswegen diese Karten schenken. Das fängt aber jetzt sofort an!“. Und dann haben wir tatsächlich zwei Karten für das Theaterstück „Der Name der Rose“ im Wert von insgesamt 70,00 € geschenkt bekommen. Leider hat das Stück unseren Geschmack überhaupt nicht getroffen. Dennoch war es eine super Erfahrung!


Höhle der Löwen Abende: Mit einer Freundin schaue ich jede Woche die Höhle der Löwen. Da wir dienstags keine Zeit haben, treffen wir uns am Wochenende, essen zusammen und schauen die Folge online. Ich bin mittlerweile zu einem echten Fan geworden! Bei ihr habe ich auch gleich ein Dirndl anprobiert und dieses werde ich demnächst auf dem Oktoberfest tragen!
 


Rennmäuse: Meine eine Rennmaus hatte eine Verletzung am Auge. Ich bin mit ihr zum Tierarzt gefahren. Dort wurde das Auge gereinigt und ich habe eine Salbe bekommen. An dem kommenden Sonntag bin ich morgens total verschlafen an dem Käfig vorbei gelaufen. Eigentlich wollte ich direkt wieder ins Bett gehen, aber da entdeckte ich es: Blut im Käfig. Die zwei Renner lagen zwar zusammen im Nest, allerdings hatte eine von beiden eine Bisswunde. Also bin ich direkt zum Tiernotarzt gefahren. Er hat die Wunde versorgt und ich musste die beiden leider trennen. Da Rennmäuse nicht alleine gehalten werden dürfen musste ich eine Vergesellschaftung durchführen. Die Mäuse werden in einen kleineren Käfig gepackt und zwischen ihnen befindet sich ein Trenngitter. Täglich werden die Seiten getauscht. Leider hat die erste Vergesellschaftung nicht geklappt und die beiden haben sich wieder gebissen. Aktuell versuche ich es erneut.
 

Paris und Disneyland: Ich habe mir einen Kindheitstraum erfüllt und bin nach Paris und ins Disneyland gefahren. Meine beste Freundin hat mich begleitet und wir hatten eine Menge Spaß. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier: Klick!
In dem Bericht schreibe ich auch über meinen Bildungsurlaub.



Sonstiger Urlaub: Meinen restlichen Urlaub habe ich mit Freundinnen und Sport verbracht. Die liebe Julia und die liebe Lena habe ich seit langer Zeit mal wieder gesehen. Außerdem habe ich mein Ankleidezimmer und den Keller ausgemistet und aufgeräumt. Das habe ich mir schon ewig vorgenommen! Endlich habe ich auch mal die Zeit für einen langen Spaziergang gefunden.

Mittwoch, 3. Februar 2016

Rennmäuse Fotos

Mittwoch, 3. Februar 2016
Es wird mal wieder Zeit euch die neusten Fotos meiner Rennmäuse zu zeigen!

Merlin:







Jerry:




Freitag, 22. Januar 2016

Rennmausvilla Einrichtung

Freitag, 22. Januar 2016
Artgerechte Haltung ist mir sehr wichtig. Vor knapp einem dreiviertel Jahr habe ich diese Rennmausvilla gekauft. Erstanden habe ich sie bei Ebay Kleinanzeigen. Dort findet man ab und an tolle Eigenbauten.

Heute zeige ich euch ein paar Eindrücke der Einrichtung. Die einzelnen Etagen sind durch Karlie Wonderland Hangebrücken verbunden.

Hier leben gerade einmal zwei Rennmäuse. Der Boden ist mit Hanfmatten ausgelegt und ansonsten gibt es viele Einrichtungsgegenstände, die ich ab und zu austausche oder einfach an einen anderen Ort stelle. Die beiden großen Laufräder sind fest montiert. Wichtig ist das Sandbad. Hier reinigen die Mäuse ihr Fell. Es wird täglich ausgesiebt und einmal die Woche ausgewechselt. In der untersten Etage haben die Mäuse ein Buddelbereich (ca. 40 cm hoch) . Hier gibt es Streu, Heu, Stroh, Rindenmulch und verschiedene Röhren, wie die Korkröhre. Am Boden des Buddelbereiches sind Fliesen angelegt. Hier können sich die Mäuse im Sommer kühlen.

Die ersten beiden Etagen mit den Hanfmatten reinige ich einmal die Woche von Kot. Das Streu aus dem Buddelbereich wird nach Bedarf gewechselt. Jedoch nicht zu oft, da die Rennmäuse das Streu mit ihrem Duft versehen habe und das Reinigen für sie Stress bedeutet. (ca. alle 4-5 Monate).

Man kann Rennmausbeschäftigungen auch ganz einfach selbst machen.

Ganz neu und geliebt ist das Snugglesafe Heizkissen.





2. und 3. Etage. (unten Buddelbereich)


Ich bin absolut gegen eine Haltung in den kleinen Käfigen, die gerne in Tierhandlungen verkauft werden. Auch sollte man seinen Tieren mehr Platz anbieten, als die Mindestmaße es vorschreibt!

Freitag, 1. Januar 2016

SnuggleSafe Heizkissen

Freitag, 1. Januar 2016
So richtig kalt ist es -noch- nicht, aber dennoch kann man seinen Haustieren etwas Gutes tun. Wir Menschen mögen Wärme und das ist bei Tieren nicht anders.

SnuggleSafe ist ein Heizkissen für Haustieren! Ganz ohne Kabel, die angefressen werden könnten. Das Heizkissen hat einen Durchmesser von ca. 20 cm und hat einen 
Fleece-Überzug. Man legt es einfach in die Mikrowelle und erhitzt es. Je nach Gerät dauert das unterschiedlich lange. Ich lege es ca. 7 Minuten in die Mikrowelle. Danach dürfen sich meine Mäuse darauf ausruhen. Das Heizkissen bleibt bis zu 10 Stunden warm.
Den Bezug kann man einfach abnehmen und waschen.

Die Wärme tut den lieben gut und ist bei kranken Tieren unverzichtbar!

Der Preis variiert sehr stark und daher sollte man Preise vergleichen! 


Geeignet ist das Produkt für viele Tierarten: Nager, Katzen, Hunde,... Bei den Nager ist es natürlich super, dass sie so klein sind. Sie können sich auf dem kompletten SnuggleSafe.

Fazit: Für viele Tierarten geeignet, einfache Anwendung und absolut sicher!





Kennt ihr Heizkissen für Tiere? Würdet ihr eurem Haustier eines kaufen?

Montag, 28. September 2015

Rennmaus Beschäftigung DIY

Montag, 28. September 2015
Rennmäuse benötigen Beschäftigung, auch wenn die Rennmaus-Villa noch so groß ist.
Heute zeige ich euch eine Möglichkeit der Beschäftigung.


Wir benötigen:

  • Zwei Schüsseln 
  • Pinsel 
  • Papprollen ohne Klebereste 
  • Mehl 
  • Wasser 
  • Körner und Blüten 


So einfach geht’s: Wir vermengen Mehl mit Wasser und rühren mit dem Pinsel so lange herum, bis eine klebrige Masse entsteht. Das ist unser natürlicher Kleber. Damit bestreichen wir die Rollen.

In eine größere Schüssel geben wir die Körner und Blüten. Die bestrichenen Rollen wälzen wir dann in dieser Mischung. Durch den natürlichen Kleber bleibt das Futter daran hängen.

Nun einfach ein paar Stunden trocknen lassen und danach den Rennern geben.



Natürlicher Kleber

Körner und Blüten

Bestrichene Rolle in den Blüten und Körnern wälzen 

Trocknen lassen und Fertig! 


Das Basteln hat viele Vorteile:

  • Es ist kostengünstiger 
  • Man weiß was enthalten ist. Bei industriell hergestelltem Nagerspielzeug ist oft viel Zucker enthalten. 
  • Man kann auf die Bedürfnisse der eignen Renner eingehen 
  • Man selbst hat Spaß bei der Herstellung und es geht schnell 
  • Futterreste können verwertet werden 
  • … 

Sollte etwas Futter in der Schüssel übrig bleiben, kann man es ganz einfach normal verfüttern. Alternativ kann man statt Körner und Blüten auch Heu und / oder Stroh verwenden.

Samstag, 16. Mai 2015

New in: Rennmaus Villa

Samstag, 16. Mai 2015
Nachdem wir den kleinen Merlin adoptiert haben, haben wir heute diesen Nager Eigenbau geholt. Gefunden haben wir ihn bei Ebay Kleinanzeigen für 170,00 €.

Die 3 Etagen sind miteinander verbunden. Unten ist ein großer Buddelbereich mit Fliesen zum Kühlen. Die Laufräder sind schön groß und fest montiert.

Vorne sind Plexi-Glasscheiben angebracht und an den Seiten Draht für die Belüftung.


Vielleicht werden wir die Außenelemente noch weiß streichen, aber das hat Zeit.



Fest montiertes Laufrad

Unten: Buddelbereich
Deckel wird nach oben geöffnet

Donnerstag, 14. Mai 2015

Rennmaus: Tod und Vergesellschaftung

Donnerstag, 14. Mai 2015
Wer sich ein Haustier anschafft, der ist sich auch über den Tod bewusst. Irgendwann wird der Liebling über die Regenbogenbrücke gehen.

Letzten Donnerstag war es leider bei mir soweit. Ich wollte nur die obere Etage des Rennerheimes sauber machen und haben mein Dickerchen tot vorfinden müssen.

Der Gute ist 2,5 Jahren alt geworden. Er war sehr gemütlich und zahm. Papprollen hat er im Nu zerlegt. Der Heizstein war sein bester Freund.

Ich war total geschockt und tief traurig. Leider ist dafür aber nicht viel Zeit, denn in so einem Fall muss schnell gehandelt werden. Der Engel muss aus dem Rennerheim raus und das Rennerheim komplett sauber gemacht werden. Mein Jerry musste die Nacht über im Tierarztkäfig verbringen, da ich dazu nicht in der Lage war.


R.I.P Tom <3


Auch danach hat man weitere Verpflichtungen und muss sich Fragen stellen.
  • Will ich die zurück gebliebene Rennmaus behalten oder abgeben?
  • Woher bekomme ich eine Rennmaus zur Vergesellschaftung (VG)?
  • Traue ich mir eine VG zu?
Für mich kam es nicht in Frage Jerry abzugeben. Ich habe also eine neue Rennmaus zur Vergesellschaftung gesucht. Am Besten eignet sich ein Jungtier. Nachdem Jerry ein wenig Zeit zum Trauern hatte, habe ich ein Jungtier in meiner Umgebung gefunden. Zum Glück war der Halter sehr flexibel und ich konnte den kleinen noch am selben Tag der Kontaktaufnahme abholen.




Der kleine ist super winzig, sehr flink und heißt nun Merlin.

Für die Vergesellschaftung habe ich die Trenngittermethode gewählt. In den Tierarztkäfig kommt ein Trenngitter. Der Käfig ist nur minimal ausgestattet und die Mausis müssen am Tag mehrmals die Seiten tauschen.

Am Anfang war der ältere Jerry noch sehr nervös und hat getrommelt. Das hat sich aber schnell gelegt. Die beiden durften schon an sich schnuppern und bereits 2 Tage später haben wir das Trenngitter heraus genommen. Wir hatten Handschuhe bereit gelegt, falls es zu Beißereien kommt.

Zuerst waren die beiden gar nicht aneinander interessiert. Dann wurde die Rangordnung ausgefochten. Schnuppern, Schubsen und (Zwangs-)Putzen war erlaubt. Jagen und Beißen hingegen nicht.

Bereits ein paar Stunden später haben die beiden zusammen im Nest gelegen.

Vergesellschaftung geglückt. Jerry und Merlin

Wir haben uns den ganzen Tag Zeit genommen und die beiden beobachtet. In der Nacht stand der Käfig direkt neben unserer Schlafzimmertür, falls doch noch Streit aufgetreten wäre. Das ist zum Glück nicht passiert.

Die Beiden müssen noch ein paar Tage in dem kleinen Käfig zusammen verbringen. Pro Tag erhalten Sie einen Einrichtungsgegenstand. Danach dürfen sie wieder umziehen.

Das war meine erste Vergesellschaftung und ich kann jedem nur empfehlen es aus zu probieren und die „übrig gebliebene“ Rennmaus nicht weg zu geben. Eine Alleinhaltung kommt aber auch nicht in Frage!

Im Internet kann man sich sehr gut informieren und auch Züchter oder andere Rennmausbesitzer stehen einem für Fragen zur Verfügung.

Samstag, 13. Dezember 2014

Rennmäuse - Kosten und Aufwand

Samstag, 13. Dezember 2014
Da viele zu Weihnachten Tiere verschenken möchte ich darauf Bezug nehmen und die Kosten und den Aufwand aufzeigen. Als Beispiel nehme ich meine Haustiere: Rennmäuse.

Zu allererst ist zu betonen: Tiere sind kein Spielzeug und Rennmäuse schon gar nicht. Rennmäuse sind Beobachtungstiere, denn sie mögen es nicht, wenn sie angefasst werden. Nach einiger Zeit werden sie zutraulicher, aber Kuscheltiere sind und werden sie nicht.


Die Vorbereitung: Bevor man sich ein Tier anschafft, sollte man genau darüber nachdenken und sich im Internet informieren. Zeit dafür ca. 6 Stunden. Natürlich liest man im Internet auch nach der Anschaffung immer wieder etwas nach und du musst den Mausis auch Beschäftigung bieten.

Die Anschaffung: Ich empfehle die Tiere bei einem Züchter zu holen. Die Schutzgebühr für ein Tier kann bei 5,00 € - 15,00 € liegen. Bei mir sind die Spritkosten hinzugekommen, da ich keinen Züchter in der Nähe hatte. Wir sind 1,5 Stunden pro Strecke gefahren.

Käufe im Zooladen sollte man vermeiden, auch wenn man Mitleid mit den Tieren hat. Denn wenn ein Leid beendet ist, rutscht mindestens ein neues Tier nach.

Rennmäuse sind Gruppentiere und sollen nicht alleine gehalten werden. Ich habe zwei Mäus'chen (Vater und Sohn).

Die Rennmaus-Villa: Man kann Rennmäuse unterschiedlich halten, aber es gilt: Je größer, desto besser. Die kleinen Käfige im Zoohandel sind nicht zu empfehlen. Man kann die Mäuse zum Beispiel in einem großen Aquarium halten oder in einem großen Käfig (mit Plexiglas). Wichtig ist, dass die Rennmäuse im Einstreu buddeln können. Kosten hierfür ca. 80,00 €.

Einrichtung: Die Rennmäuse brauchen natürlich Einrichtungen. Bei mir ist vorhanden: Ein Heizstein, eine Erhhöhung für das Futter und den Heinzstein, Futternapf, Trinkflasche, Haus, Schüssel für Sand, 2 x Kletterhilfe, 2 x Holzbogen, Treppe, Blumentopf, Kokosnuss, Buddelturm, 2x Röhre, Laufrad, ...

Man hat also bereits über 200,00 € bezahlt und die Rennmäuse sind erst eingezogen.

Laufende Kosten: Natürlich gibt es auch laufende Kosten wie Heu, Stroh, Streu, Futter (Blüten, Körner und Frischfutter) und Buddelsand. Ich schätze den Durchschnittswert im Monat auf 10,00 €. Ich habe beispielsweise über 70,00 € für Kräuter, Blüten und Körner ausgegeben, damit ich das Futter selbst mischen kann.


Ich mische das Futter selbst
Unkalkulierbare Kosten: Rennmäuse sind Nagetiere und die haben ihren Namen nicht umsonst erhalten. Sollten sie doch mal ausbrechen, dann sind danach sicherlich viele Sachen angenagt und dadurch kaputt. Bei uns mussten die Sportsachen von meinem Freund und unsere Bettwäsche dran glauben.

Tierarzt: Kleines Lebewesen, große Tierarztkosten. Rennmäuse können natürlich auch krank werden. Bei diesen Tieren sind Tumore an der Duftdrüse nicht selten. Meine große Maus hat leider zweimal einen Tumor gehabt. Die Kosten für OP, Nachbehandlung, Fahrkosten und Herrichtung des Käfigs schätze ich auf insgesamt über 200,00 €.

Dazu kommt noch die investierte Zeit für die Herrichtung des Käfigs und ich musste mir dafür je einen Urlaubstag nehmen.

Reinigung: Die Mäuse müssen natürlich auch gereinigt werden. Je nach dem wie die Rennmaus-Villa hergerichtet ist, kostet das unterschiedlich und benötigt unterschiedlich viel Zeit. Die obere Etage beim Futter mache ich einmal die Woche sauber, die untere Etage zum Buddeln seltener. Wenn ich beide Etagen reinige (immer etwas altes Streu zum neuen geben!) benötige ich über 2 Stunden.

Urlaubsbetreuung: Wohin mit den Mäusen, wenn du mal im Urlaub bist?



Zusammenfassung der Kosten:

Anschaffung: 
  • 25,00 € Schutzgebühr (für zwei Mäuse)
  • Spritkosten: Ca. 30,00 € 
  • Rennmausvilla: Ca. 80,00 €
  • Einrichtung: Ca. 80,00 €

Laufende Kosten: 
  • 10,00 € im Monat für Futter, Reinigung und Müllkosten.

Unkalkulierbare Kosten: 
  • 50,00 € Beschädigung
  • 200,00 € Tierarzt für zweimal OP (inkl. Fahrkosten und Nachbehandlung).
Die investierte Zeit ist nicht einberechnet. 




Haustiere bedeuten Verantwortung! Haustiere sind kein Spielzeug und auch kein Weihnachtsgeschenk!

Ich möchte für meine beiden Rennmäuse nur das Beste und so sollte es auch sein. Bist du bereit so viel Geld und Zeit für Beobachtungstiere zu investieren?
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.