Escape-Events - Catan Raum

[Werbung] Beim Anbieter Escape-Events gibt es einen neuen Raum. Alle anderen hatten wir bereits durchgespielt und waren begeistert.

Diesmal waren wir in den neuen Räumlichkeiten und es sieht wirklich toll dort aus. Gut eingerichtet und mit schönem Ambiente. Leider sind keine Parkplätze vor der Tür und so muss man sich an der vielbefahrenen Hanauer Landstraße einen Parkplatz suchen.

Der Raum:
Catan - Überfall der Barbaren


Meine Meinung: Nach einer freundlichen Einweisung ging es direkt zum Spiel.

Der Raum macht sofort einen guten Eindruck und wir haben die technischen Feinheiten erkennen können. Ein Fach war bereits offen, welches hätte nicht offen sein dürfen. Der Spielleiter hat das nach Beginn des Spiels nachträglich noch geschlossen. Im Raum gibt es keine Mikrophone und keinen Hilfeknopf. Die Hinweise erscheinen auf einem Bildschirm, werden jedoch nach ca. 10 Sekunden wieder ausgeblendet. Leider haben wir direkt beim ersten Rätsel länger gebraucht und so hinkten wir mit der Zeit hinterher. Sobald wir ein neues Rätsel lösen mussten haben wir direkt einen Hinweis bekommen, weil die Zeit einfach nicht ausgereicht hätte. Das hat den Spielspaß enorm eingeschränkt. Nach genau 60 Minuten wurde die Tür geöffnet. Wir hatten keine Möglichkeit noch etwas zu probieren.


Fazit: Für uns zu zweit eher frustrierend.

*Werbung
***Keine Kooperation

Live Escape in Frankfurt

[Werbung] Vor langer Zeit habe ich schon einmal über Live Escape in Frankfurt berichtet. Ich habe schon einige Escape-Spiele bei verschiedenen Anbieter ausprobiert. Live Escape ist und bleibt mein Liebling. Dort hatte ich auch mein erstes Fluchtspiel. Die Räume sind dort originiell, schön und kniffelig, allerdings nicht zu überladen und die Rätsel sind schlüssig. In einem anderen Escape in Hamburg stand ich vor einem Bücherregal mit ca. 200 Büchern. Dort hätte quasi in jedem Buch DER Hinweis sein können. Da verging mir bereits beim Anschauen die Lust.
 
Ich hatte mich sehr gefreut, als ich auf der Website von dem neuen Raum „Schatzjäger“ las und musste natürlich direkt buchen! Und wir wurden nicht enttäuscht. Mal mehr, mal weniger offensichtliche Lösungen und kleine technische Raffinessen. Bilder darf ich euch natürlich nicht zeigen, sonst geht ja der Spannungseffekt verloren.
 
Tipps haben wir nur wenige benötigt und konnten den Schatz nach 58 Minuten in den Händen halten. Für 2 Personen war das eine starke Leistung!
 
 
Übersicht der aktuellen Räume:
Ich habe sie alle durchgespielt und kann sie alle empfehlen. Einen neuen Raum, der leider noch nicht fertig ist, konnte ich schon erspähen. Was soll ich sagen? Ich kann es kaum erwarten!
 
  
*Werbung
*** Keine Kooperation

Escape The Room Brettspiel

[Werbung] Escape the Room Spiele habe ich schon einige gelöst und daher habe ich nun das Brettspiel dazu ausprobiert.

Das Spiel:
Noris – Escape the Room Brettspiel

Preis: 49,99 €

Beschreibung: Die Uhr tickt. Adrenalin pumpt durch Ihre Adern. In nur einer Stunde müssen Sie gemeinsam verschiedene Rätsel lösen und die richtigen Antworten in den Chrono Decoder eingeben. Nur durch gutes Teamwork haben Sie eine Chance zu gewinnen.

„Escape Room – Das Spiel“ greift den weltweiten Trend der Live-Spiele auf und bringt das Erfolgskonzept ins Wohnzimmer. Gemeinsam versuchen die Spieler, das Abenteuer zu meistern und die ihnen in den Weg gestellten Probleme zu lösen.

Enthaltene Spiele: Prison Break, Der Virus, Nuclear Countdown und Der Tempel der Azteken





Meine Meinung: In diesem Set sind 4 Spiele enthalten die jeweils in Teile untergliedert sind. Danach hat man die Möglichkeit Erweiterungspacks zu kaufen. Das Spiel kann auch an andere weiter gegeben werden, dann muss man die Dokumente aber online nochmals ausdrucken.

Der Aufbau des Spiels ist sehr einfach. Die Batterien für den Chrono Decoder muss man separat kaufen und man benötigt zum Einsetzen einen Schraubenzieher.

Danach kann man den Chrono Decoder anschalten, die Schlüssel auf dem Tisch verteilen und sich einen Teil des Spiels aussuchen. Die Schlüssel sind mit verschiedenen Symbolen und Nummern versehen. Ziel ist es die richtige Kombination der Schlüssel in den Decoder zu stecken. Diese Kombination erhält man, wenn man die Rätsel gelöst hat.

Am Anfang des Spiels liest man die Geschichte auf dem Umschlag vor und startet dann den Countdown. Ab nun zählen 60 Minuten herunter. Nach gewissen Abständen ertönt ein Signal und man darf die Hilfe Karte lesen.

Wie bereits oben erwähnt habe ich schon viele Erfahrungen mit dem „echten“ Escape Spiel gemacht. Dementsprechend war ich enttäuscht von dem Brettspiel. Die Rätsel waren für mich oft nicht plausibel. Die Hilfekarten waren nicht hilfreich, da wir an einem anderen Rätsel waren oder uns die Lösung einfach präsentiert wurde. Den „Lösungsweg“ mussten wir online nachlesen. Im echten Escape findet man auch mal nur einen Schlüssel und kann damit ein Schloss öffnen. Dies ist im Brettspiel natürlich nicht möglich und so bleiben kleinere Erfolgserlebnisse aus. Beim 2. Spiel waren nur noch wenige Minuten verbleibend und wir haben immer noch am zweiten Teil gerätselt. Den Code konnten wir nicht herausfinden und die Hilfekarten waren für den dritten Teil und somit nicht brauchbar. Es war echt frustrierend und so habe ich aufgegeben.

Wir haben zu zweit gespielt und hatten bereits Schwierigkeiten die kleinen Rätsel oder Hinweise für beide sichtbar zu platzieren. Bei vier Personen wäre das absolute Chaos ausgebrochen. Hinweise sind manchmal nur 2cm groß aufgedruckt. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, wie das jeder erkennen soll.


Fazit: Nette Idee, aber für mich absolut keine Alternative zum Erlebnis in den Räumen. Kleine Erfolgserlebnisse und zeitnahe Hilfestellungen fehlen einfach.
 
*Werbung
***Keine Kooperation

Rückblick

[Werbung] Die Zeit verfliegt aktuell für mich. Ich war viel unterwegs und sogar im Urlaub. Der Urlaub ist gefühlt schon wieder Ewigkeiten her.

Urlaub: Mallorca hat gerufen und dem Ruf bin ich hinterher geeilt. Da mein Flug schon sehr früh ging, habe ich die Nacht im Steigenberger Airport Hotel verbracht. Das Zimmer ist sehr klein, aber völlig ausreichend und schön! Mit einer Freundin war ich abends in der Bar noch etwas trinken. Die Preise dort sind aber deftig!



Nachts fuhr mich der Shuttle Bus dann zum Flughafen und meine Reise ging los. Mit meinem Papa habe ich mich erst vor Ort getroffen.

Das Hotel Sentido Tucan liegt 2 Minuten Laufweg vom Strand entfernt. Dort kann man zwischen Halbpension und All inclusive wählen. Das Zimmer ist mit einer tollen Regendusche ausgestattet. Einen kleinen Pool mit Liegen gibt es ebenfalls. Für den Anfang der Saison hat es gereicht, allerdings wird es zur Hauptreisezeit sicher sehr voll sein.

Kurz nach der Eröffnung war das Hotel noch schön leer und auch den Strand hatte ich an einem Morgen für mich alleine. Oft bin ich durch die Gegend spaziert und ich habe den Hafen bewundert.

Das Essen war wirklich fantastisch! Das Buffet bietet kalte und warme Speisen und Nachtisch! Oftmals bin ich mit dem Essen schwierig, aber hier habe ich ordentlich zugeschlagen. Alle Gerichte sind ausgeschildert und ebenfalls mit Hinweisen zu Fleisch / Fisch ausgestattet. Am Frühstücksbuffet gibt es sogar frisch gepressten Orangensaft! Kalorienzählen war hier absolut tabu.

Das Fitnessstudio verdient seinen Namen leider nicht. Lediglich ein Universalgerät, ein Laufband, ein Fahrrad und Hanteln sind vorhanden. Für Sportfreunde ist das definitiv nichts!






Sport und Ernährung: Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub! Daher stand direkt am Anreisetag in Deutschland das Thema Bewegung und bewusste Ernährung wieder auf dem Tagesplan. Die Waage hat fast 2 Kilo mehr angezeigt.

Ich lebe weiterhin nach dem Motto IIFYM, aber mit Sicht auf genügend Proteine. Wie so viele Fitnessmenschen befinde ich mich nun in der Definitionsphase und zu meinem Ziel fehlen noch ca. 2,3 Kilogramm.






Sonstiges: Kurz vor dem Urlaub habe ich mir zwei neue Bücher gekauft und diese beiden auch gelesen. Beide fand ich super interessant und kann sie weiterempfehlen. Das Thema Dark Net / Dark Web ist momentan ja auch öfters in den Nachrichten.


Ich war auch mal wieder bei Escape the Room. Der Raum „Jail Break“ hat neu aufgemacht und auch diesen wollte ich unbedingt ausprobieren. Mit einer Freundin zusammen hatten wir viel Spaß und sind auch entkommen. Noch 3 Minuten Restzeit hätten wir gehabt. Der Raum ist minimalistisch ausgestattet und das finde ich gut! Bei einer Reizüberflutung an ‚möglichen Hinweisen‘ bin ich oft überfordert.

*Werbung
***Keine Kooperation

Mein Geburtstag

[Werbung] Früher als Kind war es total aufregend Geburtstag zu haben. Mit meinen mittlerweile 23 Jahren ist der Tag aber eher ernüchternd. Allerdings verwöhne ich mich an dem Tag selbst und achte weder auf Geld noch auf Kalorien!

Mein Geburtstag ist nun auch eine kleine Weile her, letzten Freitag. Die Vorbereitungen gingen schon einen Tag vorher los. Wir haben eingekauft und die Haushaltsarbeiten erledigt. So war ich davon an meinem Geburtstag befreit.

Der Tag begann für mich leider schon um 06:00 Uhr, obwohl ich frei hatte. Der Wecker meines Freundes hat mich geweckt und ich konnte danach nicht mehr einschlafen.
Ich habe also noch ein bisschen im Bett gelegen und bin unter die Dusche gehüpft.

Um 09:00 Uhr war ich schon bei meinen Eltern frühstücken. Sie haben den Tisch wirklich schön gedeckt. Nachdem wir zusammen gegessen und gequatscht hatten, dürfte ich meine Geschenke auspacken. Ich bekam unter anderem die Michael Kors Tasche (meine Eltern wollten sie mir unbedingt schenken). Friseurgutschein, ein Malbuch, zwei Schals, Hausschuhe und zwei Pflegecremes.


Um ca. 11:30 Uhr habe ich mich auf den Heimweg gemacht, denn der nächste Termin stand schon an: Die Massage. Ich habe euch schon einmal von meiner Masseurin erzählt, die zu einem nach Hause kommt. Genau das habe ich mir an meinem Tag erneut gegönnt. 55 Minuten Ölmassage.


Danach hatte ich dann tatsächlich ein paar Stunden für mich. Mein Freund war noch beruflich unterwegs und meine Freundin musste mir aufgrund ihrer Krankheit leider absagen. Dafür haben wir dann aber über eine Stunde telefoniert und danach habe ich meine verpassten Anrufe und WhatsApp Nachrichten beantwortet. Die Geschenke habe ich zu Hause verstaut und bin dann zurück ins Bett gekrochen. Durch die Massage war ich super müde, konnte aber dennoch nicht einschlafen. So habe ich ein wenig Musik gehört, Nägel lackiert und im Internet gesurft. Das erste Stück von Micky Mouse Kuchen habe ich auch verdrückt.



Mein Freund kam gegen 16:30 Uhr nach Hause und sofort ging das Programm weiter. Ich musste mich Fertigmachen. Dann habe ich meine neue MK Tasche eingepackt, einen der neuen Schals angezogen und sind zum Optiker gefahren. Jetzt werden sich einige fragen, warum ich an meinem Geburtstag ausgerechnet zum Optiker fahre. Leider war das der einzige freie Termin gewesen und da mir das Thema Brille und Kontaktlinsen sehr wichtig ist, habe ich diesen Termin angenommen. Dort gab es auch erfreuliche Nachrichten, denn meine Kontaktlinsen sind fast perfekt!


Direkt nach dem Termin haben wir den Bruder von meinem Freund eingesammelt und sind zum Escape Game gefahren. Dort wird man 60 Minuten in einen Raum eingesperrt und muss durch Rätsel lösen wieder aus dem Raum herausfinden. Mir macht das wirklich viel Spaß und ich habe nun alle Räume des Veranstalters durchgespielt. Unser Raum hieß „Enigma“ und es war wirklich schwer. Ich habe in keinem Raum bisher so viel Hilfe gebraucht wie in diesem. Trotzdem haben wir es 3 Minuten vor Schluss aus dem Raum geschafft!


Auf dem Rückweg habe ich bei Ebay noch eine Michael Kors Tasche günstig ersteigert. Bericht dazu folgt noch!

Tag zu Ende? Nein! Anschließend sind mein Freund und ich Essen gegangen. Das Restaurante ist recht preisintensiv und daher gehen wir dort nur selten hin. Ich habe, wie immer, einen Caesar Chicken Salad gegessen und es war unfassbar lecker! Mein Freund hat einen riesen Wrap bestellt, der auch lecker war, allerdings war die Portion einfach zu groß.


Mittlerweile war es also 22:00 Uhr und wir waren auf dem Weg nach Hause. Auf dem Balkon habe ich noch ein paar Wunderkerzen angezündet. Kurze Zeit später habe ich mich fürs Bett fertig gemacht und bin müde, aber glücklich, ins Bett gefallen.

*Werbung
***Keine Kooperation

Live Escape Frankfurt - Alcatraz

[Werbung] Über Live Escape Frankfurt habe ich euch schon einmal berichten und war begeistert: Klick!

Heute hat ein neuer Rätsel-Raum eröffnet:
Prison Break - ALCATRAZ 


Geschafft!
 
Bei diesem Spiel muss man natürlich aus einem Gefängnis-Raum entkommen. Auch diesmal müssen Hinweise gefunden werden, Rätsel gelöst, Codes geknackt und Schlösser geöffnet werden.

Und wieder hat man nur 60 Minuten Zeit. Der Raum haben wir als etwas schwieriger als die anderen beiden Räume empfunden. Wir haben mehrmals Hilfe gebraucht, weil wir festgesteckt haben. Dennoch hat es wieder Spaß gemacht und ich kann es immer wieder nur empfehlen.

Am Ende ist man richtig stolz darauf, dass man entkommen ist.

Auf Facebook wurde ich gefragt, ob man in dem Raum nicht Platzangst bekommt. Der Raum ist ja mit Kameras ausgestattet und kann so jederzeit sagen, dass man das Spiel beendet oder nur mal auf die Toilette möchte. Getränke darf man auch mit in den Raum nehmen. Manchmal habe ich auch Platzangst, aber hier bin ich so in das Spiel vertieft, dass ich quasi gar nicht merke, dass ich eingeschlossen bin.

Live Escape macht richtig Spaß und schweißt auch noch zusammen!


*Werbung
***Keine Kooperation

Live Escape Games - Frankfurt

[Werbung] Manche von euch kennen Escape Games von der Handy-App (Spiel). Das gibt es jetzt aber auch in echt! Ich habe das Live Escape Game in Frankfurt besucht!

Auf der Website kann man sich über das Spiel, die Spielräume und die Lage informieren. Gleichzeitig kann man direkt einen Termin buchen. Bezahlt wird aber vor Ort.

Parkplätze gibt es direkt vor der Tür im Hof.

Die Preise variieren je nach Teilnehmeranzahl. Wir waren nur zu zweit und haben deshalb 36,50 € pro Person bezahlt.

Im Live Escape angekommen (im Keller) wurden wir sehr freundlich begrüßt. Uns standen Kaffee, Säfte und Knabbereien zur Verfügung und kurze Zeit später wurden wir direkt eingewiesen.








Wir haben beide Räume gespielt:
 
Raum 1 "Black & White":
Sie müssen keine besonderen Fähigkeiten besitzen um die Rätsel und Denkaufgaben
im Raum "Black & White" zu bewältigen.

Logisches Denken und Teamarbeit führen zur Lösung um zu "entkommen".


Raum 2 "AGATHA C.":
Der Retroraum "AGATHA C." besteht aus spannenden Rätseln und Denkaufgaben.

Helfen Sie unserer Detektivin einen Kriminalfall zu lösen um zu "entkommen".
Das gelingt am besten mit Kreativität, Logik und Teamgeist! Gute Nerven sind bei diesem Spiel von Vorteil!

Die Räume sind mit Kameras und Mikros ausgestattet, sodass man nach und nach auch Hinweise, Lob oder die Lösung schnell durchgehen kann. Man muss Rätsel lösen, kombinieren, Zahlencodes herausbekommen, Schlösser aufmachen,... 

Man hat 60 Minuten Zeit um das Rätsel zu lösen. Je mehr Personen teilnehmen, desto einfacher ist es. Es sind nämlich viele kleine Rätsel und zu zweit kamen wir auch ganz schön durcheinander, bei den ganzen Schlüsseln, Hinweisen und Zahlencodes.

Am Ende bekommt man den Schlüssel oder den Zahlencode zum Öffnen der Tür!


Du hast 1 Stunde Zeit um zu Entkommen!

Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, wir sind den Räumen sogar entkommen und hatten noch 3 Minuten bzw. 5 Minuten Zeit.

Ich darf euch keine Bilder der Räume zeigen, aber macht definitiv mal mit! In dem Gebäude ist ein "Partner" der auch solche Escape Spiele anbietet und ich kann es kaum erwarten erneut zu rätseln!


Fazit: Absolute Empfehlung für Klein und Groß!


*Werbung
***Keine Kooperation
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.