Kurztrip Würzburg: ExitGames, PitPat Wonderland, Geocaches und Reiten

[Werbung] Kleine Ausflüge versüßen die Zeit zum nächsten Urlaub. Wir haben einen Kurztrip nach Würzburg gemacht, kurz in Schweinfurt gehalten und sind dann weiter nach Bad Kissingen. (Achtung Geocaching-Spoiler!)

Den Freitag habe ich mir freigenommen und da wir erst um 09:30 Uhr gestartet sind, konnte ich entspannt mein letztes Training für diese Woche machen. Den Weg ins Fitnessstudio habe ich mir jedoch gespart und habe unser Homegym dafür genutzt.

Mit dem Auto ging es dann in Richtung Würzburg und eigentlich hatte ich auf dem Weg dorthin drei Geocache-Stopps eingeplant. Den ersten Cache haben wir aber leider nicht gefunden und dann staute es sich mal wieder auf der A3. Damit wir pünktlich beim Escape ankommen, haben wir dann auf die beiden weiteren verzichtet. Die Aktivitäten sind in der Nähe des Würzburger Hauptbahnhofes und daher kann man auch auf die Bahn umsteigen.


ExitGames Würzburg: Wenige Gehminuten von unserem Parkhaus oder des Hauptbahnhofes erreicht man den Escape-Room-Anbieter gut zu Fuß. Parkplätze vor Ort sind nicht vorhanden.

Der Raum:
DR. MENDULAS MASCHINE


Seit jeher war Dr. Mendulas Ziel eine Maschine zu entwickeln, die es ihm erlaubt, das Wissen aus menschlichen Gehirnen zu extrahieren, um so der klügste Mensch der Welt zu werden. Um seinem Geheimnis auf die Spur zu kommen, begebt ihr euch nun in die Tiefen des verlassenen Würzburger Bergwerks. Ein Ort, der schon seit Jahrzehnten nicht mehr betreten wurde….

Meine Meinung:
Direkt am Eingang kann man selbstauslösende Fotos zur Erinnerung machen und dann ohne Umwege haben wir uns ins Abenteuer gewagt. Der Raum ist vollständig zum Thema designed. Ein absoluter Hingucker, die Rätsel sind gut lösbar und für die technischen Rätsel benötigt man keine Vorkenntnisse. Nach Abschluss hatten wir noch 11 Minuten Zeit und auch danach hat man die Möglichkeit nochmals Fotos im Raum machen zu lassen. Der Preis von 44,50 € pro Person ist zwar hoch, für diesen Raum jedoch gerechtfertigt. Aber Achtung: Im Gegensatz zu Dr. Mendulas Maschine sind die beiden anderen Räume keine Eigenkonstruktion, sondern eingekauft. Es kann daher gut sein, dass man die Räume schon unter leicht abgeändertem Namen bereits gespielt hat. In der Nähe von Frankfurt gibt es gleich zwei Anbieter, die diese Räume ebenfalls anbieten. Für uns ist der Preis von 44,50 € p.P. für zwei Personen hier definitiv zu hoch.

Urlaub im Norden Deutschlands

[Werbung] Zum zweiten Mal konnten wir unsere geplante Reise nach Island nicht antreten. Für eine Woche hätte sich aber auch kein anderer Auslandsurlaub gelohnt. Daher haben wir -genau wie letztes Mal- Urlaub in Norden von Deutschland gemacht. So langsam geht alles wieder in Richtung Normalität und wir sind froh, dass wir einige Unternehmungen machen konnte.

Das häufige Testen, ständige Masken tragen und kaum Indoor-Aktivitäten tragen war jedoch ein treuer Begleiter.


Serengeti-Park: Was wäre ein Aufenthalt im Norden ohne den Serengeti-Park? Ich war sicherlich schon 10 Mal dort und es ist jedes Mal ein echtes Erlebnis. Letztes Jahr haben wir im Wohnmobil übernachtet, dieses Mal haben wir uns für eine Masai-Mara Lodge entschieden. Auch in diesem Park wurden weniger Besucher eingelassen. Fahrgeschäfte im hinteren Teil des Parks standen teilweise sogar still bis wir kamen. Zusätzlich zur regulären Bustour haben wir die Raubtier-Safari gebucht. Hier konnten wir ganz nah an die Löwen heranfahren und diese wurden durch Fleisch sogar noch angelockt.


Heidepark: Direkt am ersten Tag sind wir in den Heidepark gefahren. Die Temperatur war leicht kühl und der Himmel dauerhaft trüb. Doch das ist genau das perfekte Wetter für einen solchen Ausflug! Die Einlassanzahl war begrenzt und das haben wir gemerkt. Die Wartezeit betrug maximal 20 Minuten. Häufig waren es sogar unter 5 Minuten! So konnten wir alle großen Attraktionen fahren und das meist sogar mehrmals. Die neue Achterbahn „Flug der Dämonen“ ist mein Favorit. Der Tag verging wie im Flug. Nicht nur den Gästen hat man die gute Laune der Wiedereröffnung angemerkt, sondern auch den Mitarbeitenden. Nach über 20.000 Schritten bin ich dann abends auch glücklich ins Bett gefallen.

 
 


Hidden Hamburg: Bereits zwei Escape-Räume haben wir auf dem Schiff gespielt und einer war noch übrig. Daher war die Freude der Öffnung groß und ich habe sofort gebucht. Nach der freundlichen Begrüßung ging es auch gleich Los in den Raum „Meister der Zeit“. Die Geschichte und die Räume sind -wie die anderen Räume auch- sehr liebevoll gestaltet. Mit gutem Teamgeist haben wir den Raum geschafft! Für mich ist das sogar der beste Raum von den Drei.

 

Museum für Illusionen: Das kleine, aber feine Museum beschäftigt sich mit den Sinnestäuschungen. Das ganze Museum ist quasi ein Experiment und man kann jedes Phänomen direkt ausprobieren. Die herzliche Mitarbeiterin hat Hilfestellungen geben und auch Fotos von uns gemacht. Aus dem Shop habe ich gleich noch ein Rätsel für Zuhause mitgenommen. 

 

 

 

Minigolf: Wie lange habe ich schon kein Minigolf mehr gespielt? Es hat richtig Spaß gemacht, auch wenn diese Aktivität eher ein Zufall war. Eigentlich wollten wir in das Hagenbeck Tropenaquarium. Da unser negativer Test jedoch mehr als 12 Stunden alt war, wurden wir nicht hereingelassen. Im Nachhinein in glücklicher Zufall. Drinnen sollten extreme Temperaturen herrschen und mit Maske soll das unerträglich sein. 



Zwischen den  Aktivitäten waren wir noch Geocachen. Wir haben auch zwei Tracklables eingesammelt und einen wieder abgelegt. Restaurant-Besuche durften natürlich auch nicht fehlen! Mein Favorit hierbei ist das „Block House“. In den Tagen haben wir durchschnittlich 16.867 Schritte gemeistert. 


 

*Werbung
***Keine Kooperation

Stand: 06/2021 

Paragamix Escape + GEWINNSPIEL

[Werbung] In eine Geschichte eintauchen, kombinieren, rätseln und im Team / mit dem Partner wachsen. Paragamix bietet genau das. Das Online Escape verbindet dazu Google Street View, einen Messengerbot und Recherche. Diese Art ist optimal für Anfänger geeignet, die bisher noch keine Berührungen mit komplexen Rätseln hatten. Gespielt werden kann auf jedem mobilen Endgerät, für die Handhabung und Übersicht empfehle ich jedoch einen Laptop oder PC. Im Laufe des Spiels müssen nämlich mehrere Tabs geöffnet werden.

Auswahl an Missionen: Carries Familie, Bermudas Wrack, Sherry Abenteuer, Secret Society Singapur, Adele und al9010. Auf der Website ist auch immer der Schwierigkeitsgrad angegeben.

Es ist völlig egal wann man spielen möchte, denn es muss vorher kein Termin vereinbart werden.

Jeder Code kostet 9,80 € und ist für 1-2 Spieler gültig. Dabei ist es völlig egal, ob man sich im einem Raum befindet oder sich mit Hilfe von Messenger verbindet und räumlich getrennt spielt. Auch unterschiedliche Nationalitäten sind kein Problem, da in Deutsch, englisch, spanisch und französisch gespielt werden kann.

Sollte man -egal ob alleine oder im Team- doch mal nicht weiterkommen, dann kann man ganz einfach einen Hinweis erhalten oder sogar das ganze Rätsel überspringen.


Du kannst Paragamix kostenlos ausprobieren und zwar auf zwei Wegen.

1. Nutze die kostenlose Mission um ein Gefühl für die Art von Game zu bekommen und lerne nebenbei noch etwas über den spanischen Weißwein.

2. Du nimmst am meinem Gewinnspiel teil



Gewinnspiel: Ihr könnt einen von 10 Codes gewinnen! (1-2 Spieler pro Code).

Was ihr tun müsst: Das Gewinnspiel startet über Rafflecopter. Ihr habt verschiedene Möglichkeiten Teilzunehmen und eure Gewinnchancen zu erhöhen.


Das Gewinnspiel Endet am: 12.02.2021

a Rafflecopter giveaway

Ich wünsche euch viel Glück!

Der Gewinn wird nicht ausgezahlt. Es wird zehn Gewinner geben. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt. Die Gewinncodes werden von mir versendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Nicht-Einhaltung der Bedingungen führt zur Disqualifikation. Vielen Dank an Paragamix für die Bereitstellung!

*Werbung
**Kooperation

Clue Masters - Escape Box zum Mieten

[Werbung] Aktuell haben alle Freizeitaktivitäten geschlossen. Da sucht man natürlich nach Alternativen. Mein Geburtstag, mitten im harten Lockdown, sollte dennoch etwas Besonderes sein. Mit Clue Masters bekommt man das besondere Escape Erlebnis direkt nach Hause.

Mein Produkt:
Episode 1 - Das Labor

Preis: 29,99 € zzgl. Versandkosten

Beschreibung: Ein Virus, ein Impfstoff und viele Schlösser. Der Professor hinterlässt Euch eine mysteriöse Nachricht und nun seid Ihr an der Reihe. Könnt Ihr die Codes knacken und den Impfstoff verteilen?

Empfehlung: 2-6 Spieler pro Box



Meine Meinung: Escape Spiele für Zuhause gibt es viele. Meist bestehen diese nur aus Papier mit minimalen Gadgets. Diese Box von Clue Masters hingegen bringt das echte Escape-Room-Feeling nach Hause. Mit Rätselboxen und echten Schlössern!

Auf der Website wählt man die passende Box. Es gibt 3 Teile und dementsprechend 3 Boxen zum Mieten. Bei der Bestellung gibt man das gewünschte Datum an. Danach wird die Box zu einem nach Hause gesendet und man hat nach dem Spieldatum 3 Tage Zeit die Box wieder zurück zu senden. Im Paket liegen Rücksendeetikett und sogar Kabelbinder dafür bei.

Wie bei allen Escape-Rooms hat man nur 60 Minuten Zeit. Das schöne hierbei ist, dass man natürlich auch nach dem 60 Minuten weiterrätseln kann, im Gegensatz zu den echten Räumen.

Wir haben zuerst alle Rätsel aus der Box geholt und auf dem Tisch verteilt. Auf dem Deckel wird die Geschichte dieses Escapes erzählt und die Anleitung erklärt die Regeln. Mit jedem gelösten Rätsel erhält man ein weiteres Rätsel und ein weiteres Stück der Geschichte.

Das erste Rätsel war schnell gelöst und dann folgte das Zweite. Hier verloren wir 40 Minuten und konnten so die Zeit von 60 Minuten nicht einhalten. War das Rätsel zu schwer? Nein. In der Anleitung stand, dass wir nichts weiter außer einem Zettel und einem Stift benötigen würden. Für dieses Rätsel wurde aber ein Periodensystem gebraucht. Da wir richtige Rätselfans sind, haben wir es also extrem lange versucht ohne weitere Hilfsmittel und ohne Hilfestellung auf die Lösung zu kommen. Das hat nicht funktioniert und wir mussten die Hilfestellung in Anspruch nehmen. Hier war zwar der Lösungsweg erklärt, aber immer noch nicht, dass wir ein Periodensystem brauchen. Nach der Zuhilfenahme des Internets hatten wir dann endlich die Lösung herausgefunden und konnten das neue Schloss öffnen. Die ungenaue Anleitung und umständlich erklärte Lösungsweg war für uns sehr frustrierend. Neben dem Lösungsweg gibt es auch einen Zettel mit den richtigen Schlosskombinationen.

Die restlichen Rätsel waren für uns sehr einfach und wir empfanden die Rätsel und den Spielverlauf als logisch. Für Einsteiger und Kinder ist die Box auf jeden Fall zu empfehlen. Profis werden sich sicherlich etwas unterfordert fühlen.

Besonders angenehm fanden wir es, dass die Rätsel auf Papier in doppelter Ausführung mitgesendet wurden. So konnte jeder für sich Rätseln und Notizen machen. Gerade in Corona-Zeiten kann so auch der Abstand eingehalten werden.

Clue Masters ist eine Marke von B-Ceed. Diese Agentur ist der perfekte Ansprechpartner für außergewöhnliche Events. Egal ob Betriebsausflug, Sommerfeste oder Reisen. Das ist aufgrund der aktuellen Lage nicht möglich. Hierfür bietet die Agentur aber virtuelle Events an! Online-Escapes, Home Workout, Graffiti, Puzzle, Cocktail, Filmdreh oder Improvisationstheater. Spaß, Abwechslung zum Home-Office und Teamstärkung stehen hier an oberster Stelle.


Fazit: Die Box empfehlen wir für Einsteiger oder Kinder. Das echte Escape-Room-Feeling hat Spaß gemacht und uns ein Stück an Normalität zurück gegeben.

Vielen Dank für die Bereitstellung und den netten Kontakt!

Online-Shop

*Werbung
**Kooperation / PR-Sample

Escape@Home

[Werbung] Zu meinen liebsten Hobbys zählen Escape-Rooms. Ich habe bereits viele Räume und verschiedene Anbieter ausprobiert. Leider ist das durch Corona nicht mehr möglich. Escape@Home sind aber eine tolle Alternative - auch nach dem Lockdown, wenn man nicht zu 100% fit ist oder einfach keine Lust hat rauszugehen.

Unsere Mission:
Sherlock Holmes vs. Moriarty, Episoden 1-3

Preis: 49,90€ (Einzelpreis: 19,90 €)

Bildrechte: Escape@Home


Meine Meinung: Bei Escape@Home gibt es zwei Szenarien mit verschiedenen Episoden. Nach der Bestellung habe ich den Zugangscode innerhalb von 5 Minuten erhalten.

Spielbar ist das Online Escape mit 2-6 Spielern und an 1-4 Orten. So kann auch die Abstandsregel eingehalten werden. Ich habe zusammen mit meinem Partner vor einem Gerät gespielt, daher waren weitere Kommunikationswege nicht nötig. Bei der Buchung ist diese Planung zwingend anzugeben, da man dann auch entsprechend viele Zugangscodes erhält.

Als Hilfsmittel benötigt man ansonsten nur noch einen Stift und Zettel.

Wir haben einen Laptop mit Internet Edge genutzt. Hierbei funktionierten die Technik bzw. die Website einwandfrei. Die Episoden können getrennt voneinander gespielt werden. Jeder Teil bedarf einer separaten Anmeldung, daher haben wir dieses Bundle auf verschiedene Tage aufgeteilt.

Zwischenzeitlich ist auch ein Lockout möglich und man kann zu einem anderen Zeitpunkt weiterspielen, jedoch ohne Countdown. Wir haben einmal sogar ausversehen die Website verlassen (zurück Button gedrückt) und konnten danach trotzdem weiterspielen.

Bevor es los geht gibt es ein kurzes Briefing wie die Regeln für das Online Escape ist. Wenn jeder Spieler dann bereit ist, kann es auch schon losgehen! Anfangs erhält mein Ein Stück der Geschichte und nach jedem gelösten Rätsel erhält man ein weiteres Puzzlestück der Story. Die Rätsel hatten für uns genau den richtigen Grad an Schwierigkeit und waren logisch zu lösen. Die Grafik ist gut und leserlich, können jedoch nochmals vergrößert werden. Auch die Anweisungen sind jederzeit nochmals nachlesebar. Zusätzlich gibt es einen Knopf für Hilfe. Dort erhält man einen Tipp. Sollte dieser nicht ausreichen, kann man sich nach 2 Minuten einen weiteren holen.

Alle drei Episoden haben sehr viel Spaß gemacht. Bei Mission eins hatten wir noch Zeit übrig und auch Mission 3 hätten wir innerhalb der Zeit geschafft, wenn es nicht an der Tür geklingelt hätte und sich so eine Verzögerung ergeben hätte (60:39 Minuten). Bei Mission 1 waren zwei Rätsel nach demselben Muster, ansonsten waren alle Rätsel unterschiedlich!

Sollte man die Episode nicht innerhalb von 60 Minuten gelöst haben, dann darf man dennoch weiterspielen, jedoch ohne Countdown. Am Ende erhält man eine Urkunde mit seiner Leistung.

Uns hat das Bundle richtig Spaß gemacht. Es waren richtige Rätsel und nicht nur bloße Recherche. Der Preis von 19,90 € ist absolut in Ordnung, gerade wenn man mit mehreren Personen spielt.

Escape@Home gehört zur Ruhr Escape. Nach dem Lockdown kann man hier wieder echte Escape-Räume spielen - in Essen und Oberhausen. Bei gutem Wetter kann man auch das Outdoor-Escape-Abenteuer spielen und gleichzeitig die frische Luft genießen.

Großkunden können auch Mobile Escape-Rooms für Seminare, Workshops, Betriebsfeiern, Weihnachtsfeiern oder gleich ganze Escape-Rooms kaufen.


Rabattcode: Spare 10% auf Einzelmissionen, Bundles oder Gutscheine: Jachomoments

Fazit
: Detektive müssen mit Escape@Home keine Pause machen!

Online-Shop

*Werbung
**Kooperation / PR-Sample

Urlaub in Corona-Zeiten

[Werbung] Meine Island Reise ist ja leider ins Wasser gefallen. Da ich aber Urlaube sehr ungern zu Hause verbringe musste ein Plan B her. Wir haben uns dann für einen Kurz-Trip in den Norden Deutschlands entschieden.

Bereits früh morgens ging es los und wir hatten wirklich Glück. An diesem Sonntag waren die Straßen sehr leer und trotz einigen Autobahnsperrungen, die umfahren werden mussten, sind wir richtig gut durchgekommen. Während ich gefahren bin haben wir den Podcast Verbrechen von Nebenan gehört. Bei Pausen auf Rasthöfen haben wir noch zwei Geocaches mitgenommen.

Zur Mittagszeit hatten wir unser Ziel erreicht. Wir hatten großen Hunger und haben uns eine Pizza bei Mamma Mia in Tornesch genehmigt. Ohne Reservierung haben wir noch ein schönes Plätzchen gefunden. Eine große Verdauungspause blieb aus und wir sind gleich wieder Geocachen gegangen. Da wir am den Vormittag ja viel gesessen haben war das eine willkommene Bewegung. Zu dritt hatten wir richtig Spaß und haben fast alles gefunden. Als Abschluss des Tages gab es noch ein Spaghetti Eis in der Eisdiele Venezia in Wedel. Hier gibt es normalerweise sogar eine ganze Spaghetti Eis-Karte!

Abend haben wir in unserem gebuchten Hotel Rosarium in Uetersen eingecheckt. Das Hotel ist klein und gemütlich und der anliegende Park wunderschön. Nach dem Frühstück ging es direkt in den Wildpark Schwarze Berge. Auch wenn mein Lieblingshaus -das Feldermaushaus- geschlossen hatte, hatten wir eine tolle Zeit. Frische Luft, Bewegung, viele tolle Tiere und sogar füttern der Rehe war möglich. In Engstellen wurde man angehalten Masken zu tragen. Daran haben sich alle Parkbesucher gehalten. Generell war durch die breite Fläche Abstand halten gut möglich. Ich musste lediglich eine Mutter mit Kind zurechtweisen.



Am nächsten Morgen stand nach dem Frühstück wieder Geocaching auf dem Weg. Eigentlich wollten wir etwas ausschlafen, dies war aber durch einen Termin in der Werkstatt nicht möglich und so haben wir die Zeit nochmal dafür genutzt. Mit der S-Bahn ging es direkt nach Hamburg und wir haben den Escape-Room Hidden Escape auf einem Boot besucht. Das Boot ist super gestaltet und im Warteraum gibt es tolle Rätsel um freie Zeit zu überbrücken. Wir haben den Raum „Das verbotene Spiel“ gespielt. Ziel ist es hier nicht aus dem Raum zu entkommen, sondern die Geschichten durchzuspielen und zu Ende zu bringen. Die Mitarbeiterin war nicht nur zum Überwachen zuständig, sondern hat sich auch vorher verkleidet um die Geschichte maximal authentisch rüber zu bringen. Der Raum war wirklich toll gestaltet und die Rätsel auf jeden Fall lösbar. Ab und zu haben wir kleine Hilfen durch Lichtsignale bekommen. So mancher Schreckfaktor ist in dem Spiel inklusive! Weil uns das so gut gefallen hat, haben wir direkt noch einen Raum gespielt. „Der goldene Schädel“ war ebenfalls toll gestaltet, kommt aber an den ersten Raum nicht heran. Wir haben einige Rätsel übersprungen, auch wenn die Mitarbeiterin dies nicht bestätigt hat. In jeden Fall ist Hidden Games darauf aus, dass die Spieler das Boot mit einem guten Gefühl verlassen.


Danach haben wir noch bei Gilde Bowling noch drei Bowlingsspiele gespielt und sind dann wieder bei Mamma Mia essen gegangen. Diesmal waren wir aber leider nicht zufrieden, denn die Bedienung war sehr unfreundlich, die falsche Pizza wurde gebracht, Zutaten wurden vergessen und zum Schluss wurde uns sogar eine falsche Rechnung überreicht. Das negative Bild wurde abgerundet, weil alle Kellner ihre Maske nicht getragen haben.

Am vorletzten Tag ging es nach dem Frühstück und Auschecken zum Serengeti-Park in Hodenhagen. Da wir Übernachtungen gebucht haben, konnten wir die Autoschlange umfahren. Der Check-In war sehr freundlich und hilfsbereit. Vorab ist einiges mit der Reservierung und den Tickets schiefgelaufen. Vor Ort konnte direkt alles geklärt werden. Kurze Zeit später ging es schon in den Park. Angefangen mit der Safari-Tour und einem motivierten Busfahrer. Die vielen Informationen hat er mit Humor gut verpackt und war auch sichtlich erfreut, dass ich mich sogar umgesetzt habe um noch mehr davon mitzubekommen.  In der Dschungel-Safari gibt zwar keine Informationen, dafür aber jede Menge Spaß und Action. Der Fahrer war noch mehr in seiner Rolle als bei der Safari-Tour und hat diese kleine Fahrt zu einem echten Erlebnis gemacht. Der Park hat noch viele weitere Attraktionen wie Wasser-Safari, Achterbahn oder Wasserbahn zu bieten. In der Corona-Zeit sind leider die Durchlaufgehege der Affen und die Elefantenwelt gesperrt. Mundschutz muss beim Anstehen und im Restaurant bis zum Tisch getragen werden. Die Mitarbeiter setzen das -notfalls auch lautstark- durch.

Der Tag neigte sich dem Ende zu, doch das Abenteuer war noch nicht zu Ende. Eine Nacht in der Ranger-Lodge stand und noch bevor. Um Punkt 20:00 Uhr wurden wir bei den Wohnmobilen von unserem Ranger abgeholt und wir haben das Wohnmobil selbst gefahren. Wir durften nochmal -ganz alleine- durch die Safari-Welt fahren und haben einen Stop bei den Elefanten eingelegt, die für „normalen“ Tagestouristen ja gesperrt sind. Hier haben wir die Einweisung erhalten und uns danach auf den Weg zu unserem finalen Schlafplatz gemacht: Zwischen Strauß, Böcken und Zebras. Die Fenster lassen sich ausklappen und so kann man bequem von der Bank aus die Tiere beobachten. Der Ranger hat Futter direkt vor das Wohnmobil gestreut und so wurden die Tiere angelockt. Nach dem Beobachten haben wir uns noch eine Weile mit dem Ranger unterhalten, weil er so freundlich ist und einen interessanten Lebenslauf hat. Tatsächlich waren wir seine ersten Übernachtungsgäste! Langsam ging die Sonne und wir verabschiedeten uns. Ein Funkgerät steht zur Verfügung um jederzeit Kontakt mit dem Ranger aufzunehmen. Er befindet sich in der Nähe und kann im Notfall schnell eingreifen. Das Wohnmobil ist sehr klein. Für zwei Personen war es noch ausreichend für eine Nacht. Die Ranger-Lodge ist mit bis zu 4 Personen belegbar, aber das halte ich für zu stressig. Der Nassraum ist ebenfalls sehr klein. Dusche, Waschbecken und Toilette im Einem. Bedeutet auch: Wenn man duschen möchte, dann ist alles nass. Klorollen vorher in Sicherheit bringen!

Leider hatten wir ein Bett, welches sehr gequitscht hat. Meine Nacht war deswegen nicht sehr erholsam. Natürlich hat auch die Aufregung ihren Teil dazu beigetragen. Nachts habe ich Hufgetrappel gehört und morgens klopfte der Strauß ans Fenster. Um 07:00 Uhr kam der Ranger wieder vorbei und fütterte die Tiere erneut direkt vor unserer Nase. Danach ging es wieder zurück zum Parkplatz. Ich bin sehr froh, dass wir erst den Parkeintritt und dann die Übernachtung gewählt hatten. Den ganzen restlichen Tag war ich hundemüde und sehr unmotiviert. Auf der Rückfahrt nach Hause war das natürlich irrelevant.





So ging ein Kurz-Trip zu Ende. Wir haben viel erlebt und die restlichen Tage in der Heimat haben wir für einen neuen Hamster, ein Fotoshooting, eine Wanderung und einen Familientag genutzt. So schnell waren dann auch schon 9 Tage (inkl. Wochenende) voller Programm vorbei. Eigentlich bräuchte ich jetzt doch Urlaub von Urlaub.

 



*Werbung
*** Keine Kooperation
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.