Wichtigkeit von Schlaf + Einschlaftipps

[Werbung] „Schlafen kannst du, wenn du tot bist“. Das sehe und lebe ich aber anders. Heute geht es um die Wichtigkeit von Schlaf und Einschlaftipps!


Wichtigkeit von Schlaf: Im Schlaf erholt sich der Körper und verarbeitet den Tag. Jeder hat ein individuelles Schlafbedürfnis. Nicht nur das Wohlbefinden hängt von der Schlafdauer ab, sondern auch die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Bei Übermüdung gefährdet man also nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Natürlich spricht nichts dagegen einmal auf den Putz zu hauen und ausnahmsweise eine verkürzte Schlafdauer zu haben. Das sollte jedoch eben ein Einzelfall bleiben.



Das passiert bei mir, wenn ich zu wenig schlafe:

Unwohlsein: Das fängt schon beim Aufstehen an. Total gerädert und übermüdet schaffe selbst ich es schwer aus dem Bett. Sonst bin ich nach dem Weckerklingeln sehr schnell fit. Gleichzeitig bin ich faul und unmotiviert. Kleinigkeiten erscheinen auf einmal als große Belastung. Das Zeitgefühl verlangsamt sich. Der Tag erscheint als hätte er 48 Stunden. Auch die Verdauung arbeitet nichts so schnell wie sonst und trägt zum Unwohlsein bei.


Kopfschmerzen: Mein Kopf signalisiert mir sehr schnell, dass er mit dieser Schlafdauer nicht zufrieden ist. Das dumpfe Pochen lässt sich nur mit einer Schmerztablette beseitigen.


Kraftlosigkeit: Ein unsichtbarer Sog scheint mich in die Erde ziehen zu wollen während in meinem Kopf nur eine riesige und wütende Ader zu existieren scheint. Training? Entweder gar nicht oder sehr schlecht.

Konzentrationsschwäche:
Verlangsamte Reaktion kombiniert mit einer hohen Fehlerquote.

Regeneration:
Der Körper erholt sich weniger vom Training. Die Heilung von Muskelkater verlängert sich.


Stoffwechsel: Durch die Müdigkeit bewegt man sich weniger und verbrennt auch weniger Kalorien. Gleichzeitig bekomme ich aber mehr Hunger. Der Körper versucht die fehlende Energie auszugleichen.


Aging: Für zu wenig Schlaf gibt es bei mir einen Sofort-Effekt - leider im negativen Sinne. Die Haut wirkt fahl, Augenringe sind intensiver und die Augen sind klein, glasig und jucken.


Laune: Diese ganzen Folgen von zu wenig Schlaf drücken die Laune extrem. Ich bin unzufriedener, gereizt und habe keine Lust am Leben teilzunehmen und etwas zu Unternehmen.


Immunsystem: Als ich über einen langen Zeitraum wenig geschlafen habe, war ich auch öfters angeschlagen oder krank. Mein Körper war zu schwach um Viren abzuwehren und hat mich so zur Ruhe / zu mehr Schlaf) gezwungen. Im Schlimmsten Fall kann dauerhafter Schlafentzug zum Tod führen.


Einschlaftipps:

Bett und Matratze: Eine Investition, die sich jedoch lohnt! Im Urlaub merkt man sehr schnell, dass das richtige Bett mit hochwertiger Matratze die Schlafqualität sehr beeinflussen kann. Bei den Matratzen gibt es Unterschiede in der Qualität. Wir haben ein neues Boxspringbett mit 4-Gang-Bonell-Federkern und Multipocket-Duo-Matratze bestellt. In jedem Fall sollte man die Matratze aber in regelmäßigen Abständen wenden / drehen.


Kissen und Decke: Auch bei Kissen und Decken sollte man keine Abstriche machen. Für die unterschiedlichen Schlaftypen und Bedürfnisse gibt es die passenden Kissen. Für Seitenschläfer, Bauchschläfer oder Rückenschläfer. Sogar mit Kühlfunktion oder ein Wellnesskissen für die Hautpflege gibt es bei Third-of-Life.

Ich habe die Aero ActiveClima Bettdecke** getestet. Diese 4-Jahreszeiten Bettdecke hat 3 Lagen und demnach 6 Kombinierungsmöglichkeiten. Die Faserfüllung ist atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend. Die Winterdecke hat 600g und die Sommerdecke 400g Füllung. Im Fußbereich gibt es eine separate wärmende Schicht für Frostbeulen. Die Nähte sind gut verarbeitet und die Bettdecke macht gesamt einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Decke ist weich und schmiegt sich gut an den Körper an. Das erzeugt bei mir ein Gefühl wie aus dem Urlaub!


 


Temperatur: Ohne die Aero ActiveClima Bettdecke habe ich im Winter den Fehler gemacht den Raum zu sehr zu heizen, weil ich gefroren habe. Mit der Extra-Lage an den Füßen und die gute Füllmenge gehört aber das der Vergangenheit an. Nun kann ich bei der empfohlenen Temperatur von 16-19 Grad bleiben und spare nebenbei noch Heizkosten.

Auch im Sommer kann ich nicht ohne Decke schlafen. Die Sommerdecke mit 400g wird mir diesen Komfort geben ohne mich zu sehr zum Schwitzen zu bringen und mich dennoch vor einem unerwarteten Temperaturabstieg bei offenem Fenster schützen.


Powernap: Ein Powernap kann wahre Wunder wirken und einen stärken. Jedoch sind der Zeitpunkt und die Dauer entscheidend. 5 Stunden vor dem Schlafen gehen kann das den Schlafrhythmus zu sehr beeinflussen. Zu lang sollte der Powernap auch nicht sein. 20-30 Minuten sind bei mir ideal. Unter der Woche nutze ich dafür meine Mittagspause. Selbst wenn ich nicht einschlafen sollte, bin ich danach erholter, die Augen sind entspannter und der abendlichen Ruhe steht dennoch nichts im Wege.

Sport: Nach einem aktiven Tag fällt man viel leichter in den Schlaf. Ein Spaziergang kann auch schon Wunder wirken.


Rhythmus: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Daher sollte man von seinem Schlafrhythmus nicht allzu sehr abweichen. Bei mir fällt ein Rhythmus von +-1,5 Stunden nicht ins Gewicht. Alles darüber hinaus irritiert meinen Körper zu sehr.


Ruhe: Vor dem Schlafen gehen sollte man auf die Handynutzung und TV verzichten. Die Helligkeit und Reize der wechselnden Bilder strengen das Auge an, verhindert die Produktion von Schlafhormonen und fördern die innere Unruhe. Besser geeignet sind Bücher, Hörbücher oder Podcasts.

 


Dunkel und Still: Am besten schlafe ich bei absoluter Dunkelheit und Stille ein. Schlafmaske und Ohropax dürfen da nicht fehlen. So kann man auch wunderbar einen unterschiedlichen Tages- und Schlafrhythmus mit dem Partner ausgleichen oder wird nicht mehr von lauten Nachbarn gestört.


Muskeln und Atmung: Klingt eigentlich ganz simple, aber wenn mal wieder Gedanken kreisen, dann sind auch meine Gesichtszüge angespannt. Daher konzentriere ich mich gezielt darauf jeden einzelnen Gesichtsmuskel zu entspannen und gebe diese Entspannung dann auch an den restlichen Körper weiter. Danach atme ich bewusst und langsam.


Koffein: Auch ein hoher Koffein-Konsum kann beim (Ein-)Schlafen hinderlich sein. Ich trinke den letzten Kaffee daher spätestens um 16:00 Uhr. 

 

Essen: Auch die letzte Mahlzeit sollte einige Stunden zurück liegen und nicht allzuschwer im Magen liegen. Ich esse sehr gerne Salat, jedoch ist das für abends nicht geeignet, da dieser sich nur schwer verdauen lässt.


Supplements: Manchmal ist der Tagesrhythmus so aus dem Gleichgewicht geraten, dass nur noch in Supplement hilft. Das ist nicht so stark wie eine Schlaftablette, unterstützt den Körper aber dennoch. Es gibt beispielsweise das pure Melatonin als Tablette oder Tee. Das ist das Körpereigene Schlafhormon. Oder man greift zu einem Misch-Supplement wie das SLEEP² Relax* mit Tryptopha.

*Werbung
**Kooperation / PR-Sample

Luminares - Opus No.3 Hyaluronsäure Effektserum

[Werbung] Hyaluronsäure sollte in jeder Pflegeroutine enthalten sein. Gerade im Winter ist das Bedürfnis der Haut nochmals gesteigert. Ich habe das Opus No.3 Hyaluronsäure Effektserum von Luminares getestet und ein kleines Experiment gewagt. 


Das Produkt:
Luminares - Opus No.3 Hyaluronsäure Effektserum


Preis: 24,95 €

Inhalt:
50 ml

Beschreibung: Luminares Opus No.3 Effektserum beinhaltet die magische Formel der Hauterneuerung. Hochwertige Inhaltsstoffe sind optimal aufeinander abgestimmt und sorgen für einen intensiven Sofort– und Langzeiteffekt. Der 3-fach Hyaluronsäure Komplex bindet Feuchtigkeit im Bindegewebe und polstert die Haut von innen auf. Das Coenzym Q10 stimuliert die langfristige Zellerneuerung. Hochdosiertes Vitamin E schützt die Haut gegen freie Radikale und pflegt spürbar. Das Ergebnis: eine pralle, samtige Haut, direkt nach dem ersten Auftragen, gemilderte Fältchen und ein ebenes, gepflegtes Hautbild in der Langzeitanwendung. Luminares Opus No. 3 ist die neueste Entwicklung der Luminares Serie. Das Serum wurde ohne Tierversuche in Deutschland entwickelt und hergestellt.

Inhaltsstoffe: AQUA, BETULA ALBA JUICE, OENOTHERA BIENNIS SEED EXTRACT, ALCOHOL, GLYCERYL STEARATE, ERYTHRITOL, PRUNUS ARMENIACA KERNEL OIL, GLYCERYL STEARATE CITRATE, SODIUM HYALURONATE, GALACTOARABINAN, BETAINE, PARFUM, GLYCERIN, LEUCONOSTOC/RADISH ROOT FERMENT FILTRATE, ECTOIN, XYLITYLGLUCOSIDE, XANTHAN GUM, SODIUM LEVULINATE, ANHYDROXYLITOL, CITRIC ACID, BISABOLOL, TOCOPHEROL, XYLITOL, SODIUM ANISATE, ISOQUERCETIN, HYDROLYZED WHEAT PROTEIN, ARGININE, UBIQUINONE, LAVANDULA HYBRIDA GROSSO HERB OIL, SODIUM PHYTATE, LAVANDULA HYBRIDA OIL, ROSMARINUS OFFICINALIS LEAF EXTRACT, LINALOOL, LIMONENE






Meine Meinung: Mit Hyaluronsäure-Seren kann man nicht früh genug anfangen. Zwar nimmt die Eigenproduktion der Haut erst mit 25 Jahren ab, aber den Extra-Kick an Feuchtigkeit kann man auch vorher gut gebrauchen. Ich habe leider „erst“ mit 24 Jahren damit angefangen. Damals sagte meine Mutter noch „Ist das nicht etwas früh? Das brauchst du doch noch gar nicht.“ Heute weiß ich, dass das ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

Das Luminares Opus No.3 ist in einer minimalistischen Verpackung mit Pumpsspender. Mit diesem Pumpspender lässt sich das Serum hygienisch und gut dosierbar entnehmen.

Hauptsächliche Inhaltsstoffe des Serums sind: Wasser, Birkensaft, Nachtkerzensamen Extrakt, Alkohol, Emulgatoren, Feuchthaltemittel, Aprikosenöl und Hyaluronsäure. Natürlich ist die Zutatenliste noch viel länger. Hier wurden viele pflanzliche Stoffe verwendet und Hyaluronsäure ist im oberen Drittel der Inhaltstoffliste enthalten. Alle Inhaltsstoffe sind als unbedenklich eingestuft. Lediglich das Parfüm -ebenfalls im oberen Drittel der Inhaltsstoffliste- kann man etwas kritisch sehen und wäre verzichtbar. Oftmals wird es als positiv angesehen, wenn ein Produkt gut riecht, das steigert jedoch das Risiko einer Hautreizung / Hautirritation. 

Das ist nicht enthalten: Silikone, Mineralöle, Parabene, Farbstoffe, Sulfate, PEGs, Aluminium, Mikroplastik und Palmöl.
 
Da es sich bei dem Luminares nicht um ein reines Hyaluronsäure-Gel handelt, ist die Konsistenz cremig, milchig und wirkt reichhaltiger. Der Duft ist sehr deutlich wahrnehmbar. Trotz der reichhaltigeren Konsistenz als reines Hyaluronsäure-Gel zieht das Luminares Opus No.3 sehr schnell ein und hinterlässt keinen klebrigen Film auf der Haut. Die Haut ist weich und hat einen gesunden Glow. Trockene Stellen sind verschwunden und Fältchen wirken aufgepolstert. Durch das restlose Einziehen in die Haut eignet sich das Produkt auch als Make-up Base.

Normalerweise teste ich Hautpflege immer 4 Wochen lang. Hier habe ich diese Testmethode jedoch etwas umgestellt: Erst habe ich das Produkt 2 Wochen lang jeden Tag zwei Mal genutzt. Nach dem zwei Wochen habe ich das Produkt abrupt abgesetzt. Bereits nach dem ersten Reinigen ohne die Pflege danach habe ich eine Verschlechterung erkennen können. Die Haut war weniger mit Feuchtigkeit versorgt und weniger geschmeidig. In den vier Tage danach summierten sich diese Rückschritte: Fältchen wirkten tiefer, die Haut hat mehr nachgefettet, das Make-up saß schlechter und hat sich vermehrt abgesetzt und die Haut wirkte von Tag zu Tag fahler. Eigentlich wollte ich dieses Experiment eine Woche durchziehen, doch nach diesem Tag vier brach ich es ab und verwendete das Effekt Serum wieder. Meine Haut dankte es mir ab Tag Eins der Widerverwendung und alles in allem hat mich bestätigt, dass das Produkt wirkt und Hyaluronsäure (egal ob reines Gel oder im Serum gemischt) einfach unverzichtbar ist. 


Rabatt: Mit dem Code "Glow" erhaltet ihr 5,00 € Rabatt bei Amazon oder 20% Rabatt im Online-Shop! (Gültig bis 31.12.2020)


Fazit: Hyaluronsäure ab dem frühen Alter! Für einen Sofort-Effekt und slow Aging in der Langzeitwirkung.

Vielen Dank für die Bereitstellung und den netten Kontakt!
*Werbung
**Kooperation / PR-Sample

Guhl - Haarprodukte

[Werbung] Durch die Aktion von Brandsyoulove.de durfte ich 3 Produkte von Guhl testen.

Die Produkte:

Guhl - Tiefenaufbau Shampoo

Preis: 3,99 €

Inhalt: 250 ml

Inhaltsstoffe: Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Coco-Glucoside, Cocamidopropyl Betaine, Glycol Distearate, Cetyl Alcohol, Cocamide MEA, Parfum, Sodium Chloride, Dimethicone, Benzyl Alcohol, Erythritol, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Malic Acid, Panthenol, Disodium EDTA, Benzophenone-4, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Bis-Methoxypropylamido Isodocosane, Glycine, Laureth-23, Adansonia Digitata Seed Oil, Laureth-4, Sodium Hydroxide, Alcohol, Lecithin, PPG-9, Caffeine, Tocopheryl Acetate, BHT, Biotin, Sodium Benzoate, Salicylic Acid, Diazolidinyl Urea, Iodopropynyl Butylcarbamate, Limonene, Linalool, CI 16035.


Guhl - Tiefenaufbau Intensiv Repair Kur

Preis: 5,99 €

Inhalt: 200 ml

Inhaltsstoffe:
Aqua, Cetearyl Alcohol, Behentrimonium Chloride, Cocos Nucifera Oil, Erythritol, Dipentaerythrityl Hexa C5-9 Acid Esters, Dipropylene Glycol, Benzoic Acid, Paraffinum Liquidun, Parfum, Benzyl Alcohol, Bis- Methoxypropylamido Isodocosane, Disodium EDTA, Sodium Hydroxide, Glycine, Malic Acid, Hydrolyzed Keratin, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Cetearyl Glucoside, Gardenia Tahitensis Flower Extract, Cl 16035, Linalool, Limonene.

 
 
Guhl - Feuchtigkeits-Aufbau

Preis: 5,84 €

Inhalt: 180 ml

Inhaltsstoffe: Aqua, Trisiloxane, Alcohol Denat., Erythritol, Glycerin, Ceteartrimonium Chloride, Di-C12-18 Alkyl Dimonium Chloride, Citric Acid, Isopropyl Alcohol, Panthenol, Peg/Ppg-14/4 Dimethicone, Benzophenone- 4, Sodium Pca, Ammonium Hydroxide, Polyquaternium-11, Parfum, Phenyl Trimethicone, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Propylene Glycol, Tocopheryl Acetate, Hydrolyzed Hyaluronic Acid, Astrocaryum Tucuma Seed Butter, Olea Europaea Fruit Oil, Pentaerythrityl Tetra-Di-T-Butyl Ydroxyhydrocinnamate, Bht, Limonene, Linalool, Ci 14700, Ci 19140, Ci 47005



 

Meine Meinung: Das Design der Produkte spricht mich an. Der Preis ist für Drogerieprodukte im mittleren Preissegment. Alle drei Produkte können vorab auch schon mit ihrem Duft überzeugen, dieser hält sich aber bei keinem der Produkte in den Haaren. Parfüm steht in der Inhaltsstoffliste auch relativ weit oben. Für empfindliche Kopfhaut ist das Shampoo daher nicht geeignet.

Das Shampoo lässt sich gut aufschäumen und in den Haaren verteilen. Talg, und Stylingprodukte werden gut entfernt. Leider fetten meine Haare nach den Anwendungen mit dem Shampoo vermehrt nach. Möglich wäre es, dass selbst meine unempfindliche Kopfhaut auf die Parfümierung reagiert hat.

Die Haarkur verteile ich nur in den Haarlängen. Diese werden nach der Anwendung weich und gut kämmbar. Die Haaroberfläche wird geglättet und Frizz wird so verringert.

Die Sprühkur hat verschiedene Anwendungsmöglichkeiten: Im feuchten Haar nach der Wäsche oder im trocknen Haar. Die Handhabung ist sehr einfach und das Produkt wird nicht zu stark auf eine Stelle dosiert. Die Pflegewirkung ist vorhanden ohne die Haare fettig wirken zu lassen. Im feuchtem Zustand lassen sich die Haare besser durchkämmen und im trockenen Zustand bekommen die Haare eine Extra-Portion Geschmeidigkeit. Ich habe die Sprühkur gerne nach der Anwendung von Trockenshampoo verwendet, da meine Haarlängen durch das Ausbürsten auch Produkt abbekommen und trocken aussehen.


Fazit: Haarkur und Sprühkur kann ich weiterempfehlen!

Vielen Dank für die Bereitstellung!


*Werbung
**Kooperation / PR-Sample

Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.