Sebastian Fitzek - Neue Bücher

[Werbung] Es gibt Neuigkeiten von Sebastian Fitzek. Um genau zu sein, gibt es gleich 2 Neuigkeiten.

Es sind folgende Bücher erschienen:
Max Rhode – Die Blutschule, 255 Seiten, 12,99 €
Eine Schule mit den Fächern: Fallen stellen. Opfer jagen. Menschen töten.
Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das Einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird...



Sebastian Fitzek - Joshua-Profil, 430 Seiten, 19,99€
Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen. Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß ... im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist.


Ja richtig. Sebastian Fitzek hat ein Buch unter dem Namen Max Rhode verfasst. Das wurde erst nach und nach bei seiner PR-Aktion für das Buch Joshua-Profil bekannt.

Herr Fitzek lässt sich immer etwas Neues einfallen und diesmal konnte man ein bisschen ermitteln und Rätsel lösen.

Die Blutschule und das Joshua-Profil gehören zusammen. Es wird empfohlen erst die Blutschule zu lesen. Wer jedoch nur das Joshua-Profil lesen möchte, kann dies auch tun. Man wird das Buch auch so verstehen.


Ich finde beide Bücher gut und ich habe sie gerne gelesen. Allerdings vermisse ich etwas die Brutalität und die dazugehörigen Details. Herr Fitzek bringt ja gerne aktuelle Themen in die Bücher mit ein, wie bei Passagier 23 die Vermisstenquote auf Hoher See. Auch beim Joshua-Profil wird wieder ein Thema mitbehandelt und das empfinde ich genau als den Knackpunkt. Es ist zu viel von dem „aktuellen Thema“ enthalten und da mussten Details und richtig spannende Stellen scheinbar weichen. Das Buch ist nicht schlecht und ich mag den Schreibstil sehr gerne, allerdings konnte es mich nicht richtig packen. Es wurde zu oft in den Personen gewechselt und ich konnte mich mit keiner Figur identifizieren. Die Zeit, um die Person kennen zu lernen war einfach zu kurz.

Auch hat  mir bei beiden Büchern das überraschende Ende gefehlt. Sebastian Fitzek stellt gerne mal mit dem Ende das gesamte Buch auf den Kopf.

Fazit: Super PR-Aktion und tolle Bücher, für mich allerdings nicht richtig packend.

*Werbung
***Keine Kooperation
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.