Waltz 7

[Werbung] Duschen ist oft ein „Notwendiges Übel“, obwohl es Zeit für uns selbst bedeutet. Waltz 7 setzt hier an und möchte das Duschen wieder zu einer kleinen Auszeit machen.

Versandkostenfrei in die EU: Ab 29,00 €

Die Produkte:
Duschbomben

Düfte: Limette-Mint, Fichte, Mango, Orange, Rose, Melone, Lavendel, Eucalyptus, Birne Freesia, Fichte und Zirbe

Preis: 2,90 € für 2 Stück


Duschjellys

Düfte: Champangner-Rose, Orange-Ginger, Limette-Mint und Lavendel Flower


Preis: 5,49 € für 2 Stück






Meine Meinung: Die Anwendung ist denkbar einfach. Die Verpackung von der Duschbombe entfernen, Wasser in der Dusche einlassen und das Tab bzw. die Hälfte in das stehende Wasser geben. Sofort löst sich die Duschbombe leicht sprudelnd auf und gibt einen wunderbaren Duft frei. Der Duft ist um einiges intensiver als es bei Duschgel der Fall ist. Gerade an einem gestressten Tag kann das die nötige Entspannung zurückbringen. Limette-Mint hat sogar gegen leichte Kopfschmerzen geholfen. Reste bleiben in der Badewanne kaum zurück und lassen sich leicht entfernen.

Die Duschjellys kenne ich schon von anderen Marken und mag das Konzept gerne. Oft nimmt man vom Duschgel zu viel und das wird mit dem Duschjelly verhindert. Aufgetragen auf die nasse Haut schäumt es gut und auch hier überzeugt der Duft. Auf der Website wird die Anwendung mit einem Duschschwamm empfohlen und das hat mir fast noch besser gefallen. Sollten kleine Stücke abrechen oder sich das Duschjelly dem Ende zuneigen kann man das Produkt bis zum letzten Rest aufbrauchen. Sehr interessant ist die Idee das Duschjelly im Sommer direkt auf dem Kühlschrank zu benutzen. Das werde ich definitiv ausprobieren, wenn die Temperaturen wieder ein richtiges Hoch erreicht haben.

Preislich finde ich die Badebombe in Ordnung, würde es aber an sehr schwere Tage verwenden. Die Duschjellys sind vom Preis und von der Ergiebigkeit wirklich gut! Zudem sind die Produkte vegan und ohne Mikroplastik.


Fazit: 2 tolle Produkte mit verschiedenem und intensiven Duft für den kleinen Spa-Moment im Alltag.

Vielen Dank für die Bereitstellung und den netten Kontakt!

Online-Shop

*Werbung
**Kooperation / PR-Sample

Neuer Restday

[Werbung] 5 Mal die Woche Training ist bei mir die Regel. Früher habe ich diese Restdays nicht gemocht, heute aber liebe und genieße ich sie. Samstags steht Ganzkörpertraining auf dem Plan. An diesem Wochenende bin ich aufgewacht und dachte mir „Ich habe heute gar keine Lust!“. Schlussendlich habe ich das Training tatsächlich ausfallen lassen. An diesem Samstag habe ich mich um Dinge gekümmert, die schon ewig auf der To-Do-Liste stehen. Zudem habe ich mal wieder gemalt und war mit den Familienhunden spazieren.



Viele würden jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Für mich ist es aber eine Weiterentwicklung. Sport kann schnell zur Sucht werden und andere Sachen in den Hintergrund treten lassen. Die „Zügel“ etwas lockerer zu lassen und der Regeneration zu vertrauen ist für mich ein Fortschritt. Ich überlege sogar ob ich das nun öfters so handhaben werde. Als „Ausgleich“ und um den Tag sinnvoll zu nutzen werde ich sportliche Aktivitäten auf diesen Tag legen, die sonst zu kurz kommen: Lasertag, Bowling, Klettern, Gassi gehen, …

Es gibt den Spruch „Learn to rest not to quit“ und das ist wahr. Dem normalen Trainingsplan bin heute wieder nachgegangen.

Einzig die Kalorienzufuhr muss ich an dem neuen Restday regulieren.

*Werbung
***Keine Kooperation

Mission NoPlanet B

[Werbung] Wir haben keinen Planeten auf den wir ausweichen können. Daher müssen wir die Erde gut behandeln und unseren Konsum überdenken bzw. verbessern. NoPlanet B beschäftigt sich genau damit.
 
Die Produkte:
  • Bodymilk // 3,95 € für 250 ml
  • Bodylotion // 3,95 € für 250 ml
  • Allweckcreme // 2,95 € für 100 ml
  • Duschgel // 2,95 € für 250 ml

 
 

Meine Meinung: Ich beschäftige mich selbst mit Aufbrauchen, Müll einsammeln, Projekte unterstützen und Ressourcen sparen.
 
No Planet B ist eine tolle Naturkosmetikmarke, hergestellt in Deutschland. Erhältlich exklusiv bei dm.
 
Der Plastikkonsum auf der Welt ist gigantisch. Leider ist das aber auch schwer abbaubar. Im Meer gibt es ganze „Plastikteppiche“. Nicht nur die Korallen sterben daran, sondern auch die Meerestiere. Schildkröten zum Beispiel verwechseln Plastiktüten gerne mit Quallen und verenden dann qualvoll. Oder Inselbewohner die an Lungenkrebs sterben, weil dort Plastik verbrannt wird. Die Marke setzt genau hier an, denn die Flaschen (ohne Deckel) bestehen zu 97% aus Altplastik und 3% Farbe. Die Tube hingegen ist nur zu 50% aus Altplastik.
 
Aber nicht nur das. Es werden auch Inhaltsstoffe verwendet, die für uns auf den ersten Blick nutzlos sind: Wildblumen, Unkräuter oder Aussortiertes aus der Lebensmittelindustrie.
 
Zudem gehen 5 Cent von jedem Einkauf an Plastik Bank.
 
Viele Vorteile, aber muss man deshalb Abstriche machen? Nein! Das Design der Produkte finde ich ansprechend. Auch die Düfte sind angenehm und nicht zu aufdringlich. Das Duschgel reinigt die Haut effektiv, auch nach dem Sport. Die Bodymilk lässt sich schwerfällig verteilen, weil sie so reichhaltig ist, pflegt die Haut dafür aber intensiv.
 
Die Firmenphilosophie finde ich super und viele andere Unternehmen sollten sich ein Beispiel daran nehmen. Die Preise finde ich in Ordnung, auch wenn die Flaschengrößen kleiner sind.
 
Kleine Kritikpunkte habe ich aber trotzdem. Es wird etwas mit dem Gewissen der Kunden gespielt. Auf der Website wird positiv hervorgehoben, dass die Flaschen kleiner sind und deshalb weniger Plastikmüll produziert wird. Das ist so aber nicht richtig, denn das Duschgel braucht sich natürlich auch schneller auf als eine 500ml Flasche. Entweder könnte man ein Set mit einem Naturschwamm anbieten, sodass das Produkt ergiebiger wird oder man verzichtet direkt auf die Gel-Textur und bietet Seifen an. Haarseifen sind nicht für jeden etwas, aber mit Körperseifen kann jeder umgehen.
 

Fazit: NoPlanet B ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Bei den Produkten muss man dabei keine Abstriche machen.
 
Vielen Dank für die Bereitstellung und den netten Kontakt!
 
 
*Werbung
**Kooperation / PR-Sample

Summer Island Malediven: Kosten

[Werbung] Über Geld spricht man nicht? Oh doch! Und genau deshalb zeige ich euch heute was genau ihr für den Traumurlaub Malediven einplanen müsst.
 
Merkmale:
  • Summer Island Maldives
  • Flug mit Lufthansa
  • Tranfer vor Ort mit dem Speedboat
  • 11 Tage
  • Water Villa
  • All inclusive
= 3021,00 € pro Person
 
  
Da ich seit Jahren immer beim Selben Reisebüro buche, bekomme ich einen Rabatt. Dieser war hier 180,00 €.
 
Natürlich kann man hier auch weiter sparen. Condor ist meist günstiger, wenn dann vielleicht auch die Flugzeiten nicht ganz optimal sind. Auch bei der Verpflegung muss kann man noch ordentlich sparen, wenn man statt all inclusive nur Halbpension / Vollpension nimmt. Da ich aber gerade Mittags nach dem Schnorcheln immer Hunger habe, kam das für mich nicht in Frage.

Der Größte Preisunterschied macht natürlich das Wasserbungalow aus. Mehr Luxus geht nicht. Die Entscheidung habe ich aber keine Sekunde bereut und würde das Geld immer wieder investieren.
 
Vor Ort kommen natürlich immer weitere Kosten auf einen zu. Egal ob es die Ausflüge sind oder die Cocktails, denn diese sind auf Summer Island nicht inklusive. Ein Cocktail kostet zwischen 8 - 12 Dollar. Ebenso kostet die Minibar extra.

Die Tauchschule bietet folgende Ausflüge an: Schildkröten, Manta und Ammenhaie. Jeder Ausflug kostet ca. 60 Dollar pro Person.
 
Die Schnorchelausrüstung hatten wir dabei und mussten so dafür keine Gebühr bezahlen. Ebenso haben wir auf den Zimmerservice verzichtet, da das Essen auf dem Wasserrestaurant einfach immer wunderschön war. Das Hotel bietet auch weitere Extras an wie ein Barbecue an Strand, Einzeldinner am Strand, Rundfahrt zu Zweit,… Auch diese Dinge haben wir nicht in Anspruch genommen, aber auch nicht vermisst.
 
Beim Auschecken an der Rezeption kann man den fälligen Betrag in Dollar oder Euro begleichen.
 

Fazit: Die Malediven müssen nicht so teuer sein, jedoch würde ich nie an der Unterkunft (Wasserbungalow) oder den Ausflügen sparen.
 
*Werbung
***Keine Kooperation

Urlaubsplanung

[Werbung] Eines der Dinge über die ich immer reden kann: Urlaub. Ich bin ständig am Planen und in Vorfreude.

Fast 2 Monate ich bin ich nun schon von den Malediven zurück. Die Erinnerungen sind aber noch so frisch und täglich schaue ich auf die Bilder.


In eineinhalb Monaten fliege ich nach Marsa Alam. Das Rohanou Hotel habe ich bereits im September 2017 besucht. Es ist ein sehr kleines Hotel und lediglich auf Schnorcheln und Tauchen ausgelegt. Animation sucht man hier vergebens. Die schönste Erinnerung ist das Schwimmen mit den Delphinen im Meer. Die Geschichte habe ich bisher hier noch gar nicht zum Besten gegeben. Ich saß am Frühstückstisch und wollte bei einer Tasse Kaffee noch lesen. Mein Papa stand am Ende des Restaurants und schaute aufs Meer. Das war nichts Ungewöhnliches, denn das tut er immer. Doch dann stürmte er los und ich wusste „Da ist etwas“. Ich bin also ebenso losgerannt, habe die Schnorchelausrüstung gepackt und bin wie eine Wahnsinnige über den Steg gerannt. Direkt ins Meer gesprungen, nochmal kurz zurück, denn ich hatte vergessen meine Nicht-wasserfeste Fitbit abzulegen. Damals noch ohne Flossen habe ich gepaddelt als gäbe es kein Morgen mehr. Und ich wurde belohnt. Ungefähr 10 Delphine schwammen kurz vor uns. Sogar eine Mutter mit Baby. Es war atemberaubend. Und das in freier Wildbahn! Der Weg zurück zum Steg war nicht so lustig, denn die Strömung war groß und wir waren relativ weit hinausgeschwommen. Am Steg wurden wir direkt von den anderen Urlaubern empfangen, die alles beobachtet hatten. Mein Sprint über den Steg hatte sich herumgesprochen und ich war den ganzen Tag damit beschäftigt diese Geschichte zu erzählen und die Fotos zu zeigen. Der Fitbit ist übrigens nichts passiert.

Vor einiger Zeit waren die Delphine wieder im Hausriff und ich hoffe natürlich, dass ich dieses Jahr das gleiche Glück haben werden. Aber auch ansonsten ist das Riff wunderschön, bunt und voller Leben.



Im September ist ein weiterer Urlaub geplant. Wohin die Reise geht ist aber noch Ungewiss.

Natürlich plane ich auch schon für 2020. Das klingt erst einmal noch weiter entfernt, geht aber schneller als man schauen kann. Im Mai 2020 möchte ich meinem Freund das Riff von Ägypten zeigen. Die Überlegung war erneut Marsa Alam, aber Sharm el Sheikh wäre eine tolle Abwechslung. Wenn ich die Delphine im Rohanou Hotel erneut sehe, dann werden wir wohl nochmal zusammen dorthin fahren.

Wie immer geht es im September / Oktober nochmals zum Schnorcheln. Auch hier ist das Ziel aber noch ungewiss.

Ja, ich plane auch bereits 2021. Hier möchten mein Freund und ich wieder eine größere Reise machen. Die Überlegung war erneut auf die Malediven zu reisen. Der Urlaub im Januar war aber so schön und dementsprechend sind die Erwartungen hoch. Deswegen werden wir hier einen weiteren großen Traum von mir angehen: Eine Safari. Im Reisebüro werden wir uns da beraten lassen und ein individuelles Angebot buchen.

*Werbung
***Keine Kooperation

Freegreen - Spiralschneider

[Werbung] Kalorienarme Alternativen sind bei mir immer willkommen - nicht nur in der Diät. Sie lassen einem mehr Spielraum bei der Kalorienverteilung. Schmecken muss es aber dennoch! Ich habe den Spiralschneider von freegreen ausprobiert.

Das Produkt:
Freegreen - Spiralschneider

Preis: 29,97 €

Sonstiges: Zur Bestellung erhältst du unser neues E-Kochbuch. Die zahlreichen Rezepte, welche speziell für den Spiralschneider entwickelt wurden, werden dich begeistern.






Meine Meinung: Der Spiralschneider ist über Amazon bestellbar. Bei einer Prime-Mitgliedschaft entfallen die Versandkosten. Versand war, wie von Prime gewöhnt, sehr schnell.

Ein wirklicher Aufbau ist nicht nötig, lediglich die Halterung muss angebracht werden. Innerhalb von nicht einmal einer Minute ist das Gerät einsatzbereit.

Die Klingen sind fest installiert und so ist die Verletzungsgefahr sehr gering, obwohl die Klingen aus Edelstahl scharf sind. Ein Austauschen ist so nicht nötig. Mit dem Drehknopf kann man die 4 verschiedenen Klingen verstellen und die Größe der Spiralen variieren.

Das Obst oder Gemüse wird in den Spiralschneider eingespannt. Hier überzeugt auch die Standfestigkeit des Gerätes. Durch die Kurbel erzeugt man die Spiralen. Das geht sehr einfach und ohne Kraftaufwand. Die Spiralnudeln fallen in den Auffangbehälter. Dieser ist groß genug. Bei einer ganzen Zucchini muss ich den Behälter aber zwischendrin entleeren.

Ein kleiner Rest von dem Obst oder Gemüse bleibt zurück, das ist für mich aber absolut akzeptabel.

Das Reinigen geht danach schnell. In der Lieferung ist eine kleine Reinigungsbürste enthalten und den Auffangbehälter gebe ich in die Spülmaschine.

Auch nach mehreren Anwendungen mit Zucchini oder Karotte sind die Klingen weiterhin scharf. Ich habe daraus übrigens „normale“ Nudeln gemacht. Tomatensoße und etwas Käse darüber und die Low-Carb-Nudeln sind fertig. 100 Gramm Zucchini haben 17 Kalorien. Weizennudeln hingegen haben 138 Kalorien auf 100 Gramm.

Aber nicht nur um das Einsparen der Kalorien geht es bei dem Spiralschneider. So kann man ausreichend Obst und Gemüse am Tag essen und es ist auch noch schön angerichtet. Den ein oder anderen Rohkostverweigerer - wie Kinder - kann man damit wahrscheinlich gut austricksen.


Fazit: Ein tolles Produkt das den gesunden Lebensstil schnell und unkompliziert vereinfacht.

Vielen Dank für die Bereitstellung und den netten Kontakt!

Online-Shop
*Werbung
**Kooperation / PR-Sample

Bookcrossing

[Werbung] Wenn ich ein Buch fertiggelesen habe, dann teile ich es. Entweder übergebe ich es Freunden oder ich lasse es in öffentlichen Tauschregalen zurück. Oftmals auch im Urlaub. Da frage ich mich doch manchmal, wo mein Buch so gelandet ist. Mit Bookcrossing.de kann ich das nachverfolgen!


Auf der Website habe ich das Buch, welches ich abgeben möchte, registiert. Dort bekommt es eine eigene Nummer, die ich ins Buch eingetragen habe. Der Finder des Buches kann auf der Website eingeben an welchem Ort er das Buch aufgesammelt und wo er es wieder in die Freiheit entlassen hat.

wenn Du Deine Bücher liebst - lass sie frei- The New York Times

Ein Buch habe ich sogar auf den Malediven abgegeben. Vielleicht darf eines meiner gelesenen Exemplare eine Weltreise machen.

*Werbung
***Keine Kooperation

Douglas New-in

[Werbung] Schon lange habe ich nicht mehr bei Douglas bestellt. Bei den Miniausgaben von Kerastase konnte ich aber nicht nein sagen. Die Botanica-Serie wollte ich sowieso ausprobieren.

  • Kérastase Aura Botanica Shampoo // Inhalt: 80 ml // Preis: 1,99 €
  • Kérastase Aura Botanica Apres Shampoo // Inhalt: 75 ml // Preis: 1,99 €
  • Kérastase Aura Botanica Spray // Inhalt: 50 ml // Preis: 2,99 €


Sowie noch zwei weitere Produkte:
  • Batiste Trockenshampoo // Inhalt: 200 ml // Preis: 3,49 €
  • Missha Real Solution Maske // Inhalt: 21 g // Preis: 2,79 €

  
Ich bin gespannt die Kerastase Produkte auszuprobieren. Einzeln gibt es die Produkte jetzt nicht mehr zu kaufen. Im Online-Shop gibt es ein Set für 28,99 €! Ich habe für das Selbe 6,97 € bezahlt. Die Größen sind laut Shop gleich. Da kann ich nur froh sein, diese Produkte in dreifacher Ausführung gekauft zu haben.
 
*Werbung
***Keine Kooperation
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.