Sparsames Wochenende

[Werbung] Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig? Gerade wenn man nicht mehr zu Hause wohnt, kann man das Geld quasi wegrennen sehen. Manchmal muss man dann ein Wochenende zurückstecken, was aber nicht heißen soll, dass man still auf der Couch sitzt und wartet bis es wieder Montag ist.

Hier kommen nun also meine Tipps für ein sparsames Wochenende.

To-Dos abarbeiten: Ja, genau der erste Punkt ist schon unangenehm. Wir alle haben sie, egal ob schriftlich oder im Kopf, die böse To-Do-Liste. Doch jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt etwas davon abzuhaken. Dann kann es am nächsten Wochenende wieder rund gehen!

Aufräumen / Umräumen / Aussortieren: Dieser Punkt klingt für dich nicht besser? Es kann aber wirklich befreiend sein, sich von altem Kram zu lösen und ein umzuräumen. Da sind neue Möbel fast überflüssig. Auf Kleiderkreisel kannst du deine aussortierten Dinge auch kostenlos tauschen.


Musik / Hörbücher: Wann hast du das letzte Mal wirklich unbekannte Musik entdeckt, die nicht danach in den Charts war? Bei Spotify kann man sich einen kostenlosen Account erstellen und sich von Wiedergabenlisten inspirieren lassen. Eine Alternative wären noch Hörbücher. Ich höre diese auch bequem übers Handy mit Audible. Auch dort gibt es kostenlose Hörbücher zum Ausprobieren. Das ganze kannst du dann auch mit einem Spaziergang verbinden.

Sport: Auch Sport verursacht keine Extra-Kosten. Entweder man hat bereits einen laufenden Vertrag oder man macht Sport zu Hause / im Freien. Auf Youtube gibt es viele kostenlose Übungen zum Nachmachen. Vielleicht ist bei dir in der Umgebung ein Trimm-Dich-Pfad?

Filme schauen / Buch lesen: Ganz egal ob Filme aus deiner DVD-Sammlung oder die kostenlosen Filme bei Prime / Netflix, ect.

Wahlweise kannst du auch mal wieder in deinem Bücherregal stöbern oder in die Bücherei gehen, wenn du einen Ausweis hast.

Neue Looks probieren: Du wolltest dich schon ewig ein wenig verändern? Dann schminke nun drauf los oder probiere neue Frisuren aus! Anleitungen gibt es im Internet.

Freunde einladen: Man muss ja nicht immer ins Kaffee gehen, sondern kann die Freunde auch zu sich nach Hause einladen. Einen Kaffee oder eine Tasse Tee hat man immer übrig.

Wellness zu Hause: Ein heißes Bad, eine Gesichtsmaske, eine Haarkur,… und man ist super entspannt! Du kannst vielleicht auch ein DIY für Kosmetik ausprobieren?

(Kreatives) Hobby: Gehe deinem (kreativem) Hobby nach oder fange mit einem neuem an. Bloggen, ein Buch schreiben, Malen, Fotografieren, Häkeln, Stricken, Backen, DIY, …



Gutscheine verwenden: Du hast noch einen Gutschein für eine Unternehmung. Schnapp ihn dir und los geht’s! Wir gehen dann meistens in den Zoo oder Palmengarten. Davon habe ich immer mindestens eine Freikarte zu Hause.

Kühlschrank „aufbrauchen“: Bei mir ist das Gefrierfach immer voll und nach einem halben Jahr finde ich Lebensmittel, an die ich mich nicht einmal mehr erinnern kann. Zeit diese endlich zu verspeisen. Bei vielen Online-Kochbüchern kann man eingeben, welche Lebensmittel man noch zu Hause hat und bekommt angezeigt, was man darauf so leckeres zaubern kann.

Natürlich gibt es noch viele andere kostenlose Alternativen. Habt ihr noch einen tollen Tipp?
*Werbung
***Keine Kooperation
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.