Kleine Veränderungen für die Welt

[Werbung] Plastikfrei leben, Ökobilanz verbessern, Vegane Ernährung,… Es gibt so viele Beispiele für die Verbesserung des eigenen Fußabdruckes auf der Erde. Man muss auf sich selbst achten, das eigene Verhalten reflektieren und sich dann verbessern. Man kann nicht alles perfekt machen und das ist auch gar nicht nötig. Jeder kleine Schritt zählt. Zusammen laufen wir dann einen Marathon. Inspirationen kann man sich natürlich einholen. Abstand sollte man aber von den Menschen nehmen, die als Argument immer „Ja, das bringt aber nichts! Du musst XYZ machen“ haben. Es gibt Alternativen, bei denen man sich nicht wirklich einschränken muss. Ausprobieren und lernen.



Dinge, die ich die letzten Jahre reflektiert und geändert habe:
  • Richtige Mülltrennung
  • Aufbrauchen statt Neukaufen
  • Einkaufskörbe statt Tüten nutzen
  • Auf Wasserflaschen verzichten
  • Überwiegend Vegetarisch ernähren
  • Vegane Produkte ausprobiert
  • Kaum Essen-to-go. Für unterwegs immer ein Meal-Prep dabei
  • Kein Kaffee-to-go mehr genutzt
  • Kapsel-Kaffeemaschine entsorgt
  • Nach Milchersetz gesucht
  • Duschgel durch Seife ersetzt
  • Keine Proben / Reisegrößen gekauft
  • Wohnung minimalistisch gestaltet
  • Weniger Lebensmittel weggeworfen
  • Wiederverwendbare Abschminkpads verwendet
  • Ocean-Care unterstützt
  • Müll aufgesammelt
  • Auf Blondierung verzichtet
  • Nutzung von Haarspray reduziert
 
Das sind die Dinge, die mir sofort eingefallen sind. Natürlich sind das nicht alle positiven Veränderungen und natürlich ist da noch viel Luft nach oben. Beispielweise möchte ich Ohrenstäbchen aus Bambus kaufen, Stofftaschen für Obst und Gemüse benutzen und Weihnachten extrem minimalistisch halten.
 
 
*Werbung
***Keine Kooperation
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.