Mein Wochenende - KW 34

[Werbung] Ein Wochenende voller Hochs und Tiefs erlebte ich letzte Woche.

Der Freitag fing gut an. Ich habe gewohnt früh meinen Dienst auf der Arbeit beendet und einen Mittagsschlaf gemacht. Am Nachmittag kam dann eine Freundin vorbei und wir sind zum Bad Vilbeler Markt gelaufen. Dort haben wir Pferderennen gespielt und beide hintereinander gewonnen. Als Preis haben wir uns jeweils ein Lama ausgesucht. Dann haben wir es uns bei einem Cocktail bzw. Saft in einer Liege gemütlich gemacht. Später haben wir die Essenstände ausprobiert: Bratwurst, Waffeln, Fruchtspieß und Nutella-Crepes haben wir verdrückt. Bis zum Gehen haben wir uns an das Greifarm-Spiel aufgehalten und sowohl zu geschaut, als es auch selbst probiert.


Den Samstag habe ich Sportfrei gestartet bzw. einen extra Sportfreien-Tag eingebaut. Gegen 11 Uhr starteten wir unseren Familienausflug. Ziel war das Sealife in Speyer. Leider war die Abfahrt gesperrt und deswegen sind wir 45 Minuten extra herumgefahren und haben den richtigen Weg gesucht. Die Navis waren keine große Hilfe. Angekommen im Sealife haben wir unsere Fast-Line-Tickets eingelöst. Als Einzige in der Nicht-vorhanden-Schlange. Den Aufpreis hätten wir uns sparen können. Das Sealife an sich ist wirklich schön. Gerade das große Becken mit den Haien und die bunten Korallen haben mich begeistert. Leider ist dieses Sealife ziemlich klein. Nach ca. einer Stunde hatten wir schon alles gesehen. Das wussten wir natürlich vorher nicht. Als Vergleich hatte ich nur das Sealife Oberhausen und das war definitiv größer. Auf der langen Rückfahrt stellte sich heraus, dass unsere geplanter Restaurant-Ausflug ins Wasser fällt, aufgrund von geschlossener Gesellschaft. Fast zu Hause angekommen dachten wir, wir hätten ja mal wieder zu Pizza Hut fahren. Zu Hause schnell den Schlemmerblock geholt und ins Navi eingegeben, weil das ein anderen Standort als sonst war. Auf dem Weg hätten wir fast einen Unfall gebaut, weil uns die Vorfahrt genommen wurde. In der Filiale angekommen mussten wir feststellen: Es gibt hauptsächlich Lieferservice und ein paar mega unbequeme Sitzbänke. Das wussten wir vorher natürlich nicht. Also unverrichteter Dinge wieder zurück und das Essen auf einen anderen Tag verschoben, weil die Laune etwas im Keller war.




Auch der Sonntag startete Sportfrei bzw. nur mit etwas Dehnen und Black Roll. Den Tag haben wir entspannt vor sich hin tröpfeln lassen. Frühstücken, etwas Haushalt, TV schauen, Mario Party spielen,…



*Werbung
***Keine Kooperation
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.