Fuerteventura - H10 Sentido Playa Esmeralda

[Werbung] Mein Urlaub ist leider schon wieder vorbei und der Alltag hat mich fest im Griff. Dennoch möchte ich mit euch meine Meinung zum Hotel teilen.

Diesmal waren wir in Fuerteventura im H10 Sentido Playa Esmeralda Hotel. Dort kann man sowohl Halbpension, als auch das All-Inclusive Angebot nutzen. Das Hotel hat 4 ½ Sterne.


Flug & Transfer: Der Flug mit Condor war wirklich sehr ruhig. Aber auch hier wird kräftig gespart, denn alles außer Wasser, Tee und Kaffee ist kostenpflichtig. Als „Snack“ wurde haben wir eine trockene Waffel bekommen.
Der Transfer zum Hotel dauert dann nochmal ca. eine Stunde.



Check-in: Mit uns sind viele andere Hotelgäste eingecheckt. Leider wurden hierbei die Gäste bevorzugt, die bereits einige Male im Hotel waren. Wir mussten daher bis ganz zum Schluss warten. Der Check-in wurde dann einfach gehalten. Den Weg zum Hotelzimmer mussten wir uns aber dann alleine suchen.

Temperaturen: Die Temperaturen im November waren ab 20 Grad. Oft hatten wir auch 27 Grad. Nur am letzten Tag war es etwas bewölkt. Ansonsten konnte ich mit kurzer Kleidung herum laufen. Zum Schwimmen war es mir dann aber doch zu kalt.
 
Zimmer: Das Zimmer ist normal eingerichtet und hat zudem noch eine kleine Sitzecke. Mein Balkon war wirklich sehr groß! Auch hier kann man sich niederlassen. Einen Wasserkocher oder ähnliches gibt es leider nicht. Dafür einen großen Fernseher mit deutschem Programm! Der Safe kostet allerdings wieder extra.
Ich fand es sehr gut, dass es eine zweite Bettdecke gibt, wenn einem das dünne Bettlaken nicht ausreicht.
 



Sauberkeit: Mit der Sauberkeit war ich sowohl im Zimmer, als auch in der Hotelanlage zufrieden. Mein Zimmer hat sogar immer super geduftet, weil sie den Boden mit einem guten Bodenreiniger gewischt haben. Die Zimmer wurden auch immer früh gereinigt.

Essen: Das Essen war wirklich gut. Es gab zu jeder Mahlzeit genügend Auswahl. Morgens konnte man sogar frisch gepressten Orangensaft genießen. Mittags und abends gibt es Salat, Suppe, andere kalte Speisen, warme Speisen, warme Speisen direkt von Koch und natürlich Nachtisch in Form von Süßem oder Obst. Ich bin normalerweise etwas schwierig was das Essen angeht, aber hier habe ich mir den Magen ordentlich vollgehauen!

Mittags kann man auch Speisen von der Karte in der Bar am Pool zu sich nehmen. Und auch die Cocktails waren sehr lecker.
 




Animationsprogramm: Auch zu dieser Jahreszeit gab es viel Animationsprogramm. Egal ob Yoga, Gymnastik, Wassergymnastik, Dart, Minigolf, Schießen,…
Für die Kleinen steht der Miniclub zur Verfügung.
 
Abendprogramm: Abends gibt es erst die Minidisco und dann eine Abendshow. Das Abendprogramm wechselt jeden Tag z.B. Zaubershow, 90er Party, Elvis Party, Tanzabend,…

Pool: Es gibt dort einen großen Pool und ein Kinderbecken. In der Anlage gibt es nur wenige Sonnenschirme, welche nicht beweglich sind. Wenn man den ganzen Tag Schatten haben möchte, muss man also öfters seine Liege wechseln.
Außerdem kann man noch das Hallenband benutzten. Hier sind die Liegen extrem bequem und das W-Lan reicht bis dorthin. Man bekommt sogar eine Nackenrolle. Hier habe ich mich sehr wohl gefühlt. Im Hallenbad ist die Temperatur natürlich nochmals höher als draußen.

Strand: Der Strand gehört leider nicht zum Hotel. Wenn man dort Liegen und einen Sonnenschirm haben möchte, kostest das dann extra. Zwei Liegen und ein Schirm kosten dort 13,00 €. Der Sand ist sehr fein und zwischendrin gibt es viel Vulkangestein. Viele Hotelgäste haben den Strand zu einer FKK-Zone erklärt.
 




Fitnessstudio: Auch ein Fitnessstudio hat das Hotel zu bieten. Die Geräte sind aber eher auf Männer ausgelegt und haben auch schon ein paar Jahre hinter sich.
 
W-Lan: W-Lan gibt es im Hotel kostenlos. In der Lobby hat man natürlich ein sehr gutes Signal. Wie oben beschrieben, kann das Signal aber bis zum Hallenbad oder ins Zimmer reichen.

Einkaufsmöglichkeiten: Im Hotel selbst gibt es Snack- und Getränkeautomaten. Zudem gibt es einen kleinen Laden, einen Kleidungsshop und einen Friseur.

Meine Zeit dort: Natürlich war ich zum Entspannen dort. Einfach keine Verpflichtungen haben. Ich habe viel im Internet nachgelesen, das Buch „Girl on the Train“ verschlungen, gut gegessen, war beim Sport, viel Karten gespielt, usw. Natürlich habe ich auch die Wärme und den Tapetenwechsel genossen.

 
Fazit zum Hotel: Das Hotel hat mir im Großen und Ganzen gefallen. Im Sommer würde ich das Hotel aber nicht erneut buchen, da der Strand nicht zum Hotel gehört und es am Pool zu wenige Sonnenschirme gibt. Da wäre Sonnenbrand bei mir vorprogrammiert. Ich habe aber noch nie in einem Hotel so viel und gut gegessen wie dort!

*Werbung
***Keine Kooperation
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.