Donnerstag, 28. April 2016

Rückblick Erlebnisse

Donnerstag, 28. April 2016
Mein Urlaubsrückblick hat mir so gut gefallen. Deswegen gibt es nun auch einen „normalen“ Rückblick über den letzten Monat.

Ich habe ja erwähnt, dass ich dieses Jahr einiges erleben will. Dieser Monat war auch vollgepackt mit vielen Ereignissen!

Gassi gehen: Mit einer Freundin gehe ich nun öfters mit Hunden aus dem Tierheim Gassi. Eine Runde dauert 1 Stunde. Manchmal gehen wir sogar mit zwei Hunden gleich 2 Runden. Die kleinen freuen sich so süß und man ist selbst in Bewegung!



Die ersten Sonnenstrahlen: Die ersten Sonnenstrahlen haben sich blicken lassen. Das habe ich immer gleich genutzt und habe mich auf dem Balkon gesetzt. Als eines Tagen die Sonne gar nicht mehr verschwinden wollte und mein Stuhl mir zu unbequem wurde, habe ich kurzer Hand das Luftbett auf den Balkon verfrachtet. Da habe ich bequem gelegen und konnte richtig entspannen. So wird es den ganzen Sommer sein!


Sport: Beim Sport war ich sehr aktiv, auch zu aktiv. Manchmal wurde die Belastung zu groß und ich musste das Training abbrechen. Ich werde da aber bald einen guten Mittelweg finden! Ab und zu gehe ich sogar mit einem Freund trainieren. Einen heimlichen „Workout-Buddy“ habe ich auch. Dieser Kerl ist zu 90 % auch dort, wenn ich da bin. Und das obwohl ich zu verschiedenen Uhrzeiten trainieren gehe!
 


Wohnung: Immer wieder räume ich in der Wohnung um und miste aus. Gerade bin ich etwas minimalistisch unterwegs. Auf meine Couch warte ich aber leider immer noch. Ich habe genaue Vorstellungen, was ich in den nächsten Monaten noch alles in der Wohnung verändern will.

Auto: Mitten auf der A3 wurde mein Motor zu heiß und ich musste in einer Nothaltebucht anhalten. Der ADAC hat mich dann abgeschleppt und mein Auto in die Werkstatt gebracht. Der Fahrer war wirklich sehr lieb und wir haben uns die ganze Fahrt über unterhalten. Dann musste ich 4 Tage ohne Auto auskommen. Ein absoluter Albtraum - gerade auf dem Dorf! Ich war total auf andere angewiesen und musste meinen Tagesablauf dann nach ihnen richten. Im gleichen Atemzug wurden auch die Sommerreifen draufgezogen.


Comedy: Ich war bei Chris Tall und Paul Panzer. Beide empfand ich als extrem lustig, wobei der Humor von Chris Tall besser gefällt. Nächstes Jahr werde ich Herrn Tall auf jeden Fall wieder besuchen! Es tat richtig gut so viel zu Lachen.


Freunde: Ich war wieder viel mit Freunden unterwegs. Egal ob Einkaufen, Kaffee trinken, Bier trinken, Abendessen, Sport, brunchen, Reiten… Es war fast immer etwas los bei mir. Ich habe auch einige neue Leute kennen gelernt.




Blog: Da ich so viel unterwegs bin, leidet der Blog und Facebook darunter. Aktuell genieße ich aber meine Freizeit so sehr, dass der Blog in den Hintergrund tritt. Natürlich bin ich noch aktiv, aber nicht mehr so viel wie vorher. Nur bei Twitter bin ich super schreiblustig!

Sonntag, 24. April 2016

Belle Azul - Spa Pedicure Kit

Sonntag, 24. April 2016
Der Sommer naht und dann werden wieder Füße gezeigt! Da müssen sie natürlich gepflegt aussehen. Dafür habe ich das Pediküre-Set von Belle Azul getestet!

Belle Azul - Spa Pedicure Kit
Preis: 29,90 €
  
Inhalt:
  • Hard Skin Removing Gel
  • Metal Callus Scarper
  • Double Sided Foot File
  • Hydrating Foot Cream



  
Meine Meinung: Gepflegte Füße sind ein MUSS – gerade im Sommer!
Als ersten Schritt habe ich meine Füße im warmen Wasser eingeweicht. Danach wären sie optimal für das Hornhautentferner-Gel vorbereitet gewesen. Allerdings habe ich gelesen, wie gefährlich die Anwendung des Gels sein kann. Da ich keine Fachkraft bin, habe ich diesen Schritt also ausgelassen.

Demnach habe ich direkt mit dem Metall-Schaber begonnen. Da die Füße eingeweicht waren, könnte ich die Hornhaut auch ohne Gel gut entfernen.

Gleich danach kommt die Feile zum Einsatz. Sie hat dafür zwei Seiten: Einen leichten Hobel und eine feinkörnige Feile. Sowohl Metall-Schaber, als auch die Feile konnte ich ohne Verletzungen einsetzen.

Die Füße sind nun also gut auf die Pflege vorbereitet. Die Creme riecht sehr nach Menthol, pflegt die Füße und kühlt gleichzeitig noch etwas. Trockene Stellen sind durch die Creme komplett verschwunden und die Haut ist sehr weich.

Würde ich das Set nun empfehlen? Wohl eher nicht. Der reguläre Preis von 29,90 € rechtfertigt sich für mich nicht. Das Gel verwende ich, aufgrund der Inhaltsstoffe, nicht. Die Hydrating Creme hat auch nur einen Inhalt von 50 ml. Das verbraucht sich schnell.

Fazit: Das Set ist leider nicht sein Geld wert.

Vielen Dank für die Bereitstellung und den netten Kontakt!

Donnerstag, 21. April 2016

Sport Update

Donnerstag, 21. April 2016
Mein letztes Sport-Update ist gar nicht so lange her, dennoch gibt es einiges Neues!

Meine Motivation ist groß. Anfangs habe ich mir vorgenommen 2-3 Mal die Woche zum Sport zu gehen. Aktuell gehe ich sogar bis zu 5 Mal die Woche!

Gerade bei der Beinpresse konnte ich meine Gewichte enorm steigern:

Maximalkraft Beinpresse 14.03.2016: 109 kg
Maximalkraft Beinpresse 02.04.2016: 125 kg



Der Körper verändert sich weiterhin und das zum positiven. Langsam, aber es wird. An den Oberschenkeln habe ich binnen 3 Wochen 1cm zugelegt.

Wobei wir hier auch gerade bei dem Thema sind. Ich versuche mich nicht mehr so an der Waage zu orientieren. Muskelmasse ist ja schwerer das Fett, daher messe ich mich nun lieber aus und halte meine „Erfolge“ in Fotos fest.

Ich esse weiterhin viel Quark. Morgens mische ich folgendes in den Quark hinein: Whey, Sonnenblumenkerne, Low Carb Protein Müsli, Chiasamen, Haferflocken, Dinkelflocken und Obst.

Natürlich sündige ich auch. Gerade bei Schokolade fällt es mir schwer zu widerstehen und dienstags ist immer noch Pizza-Tag!

Ich hoffe meine Motivation bleibt auch bei der Sommer-Hitze erhalten. Manchmal gehe ich mit einem Freund trainieren, aber überwiegend bin ich immer noch alleine sporteln.

Musik an – Welt aus – Gewichte wegdrücken

Weitere Ziele: Der Bauch soll weiter definiert werden und ich bin immer noch dabei am Po Muskulatur aufzubauen.
 

Cardio vernachlässige ich leider fast komplett, bis auf den Stair Master.

Sonntag, 17. April 2016

Charity-Aktion von Wayfair

Sonntag, 17. April 2016
Habitat for Humanity haben schon unzählige Häuser- und Wohnprojekte finanziert und auf den Weg gebracht. Wayfair unterstützt die Hilfsorganisation nun und Blogger können ihren Teil dazu beitragen!

Für jeden Beitrag, bei dem das Badge eingebunden wurde, spendet Wayfair 50,00 € an Habitat for Humanity! Die Aktion geht noch bis zum 30. April.

#EineGuteTat braucht nicht viel, einfach den Menschen da draußen seine Hilfe anbieten. Oftmals fühlt man sich danach auch viel besser. Und ich würde das auch nicht nur auf Menschen beschränken!



Blog It Forward

  
Ich habe einige Vorschläge für euch, die ich auch selbst schon umgesetzt habe:
  • Mit einem Blogpost auf Charity-Aktionen aufmerksam machen
  • Kleiderschrank ausmisten und spenden
  • An eine Hilfsorganisation spenden
  • Jemanden an der Kasse vorlassen
  • Einem Kontakt etwas netten Schreiben
  • Oma einen lieben Brief schreiben
  • Für einen Kollegen mitkochen
  • Gelesene Bücher der Bücherei spenden

Neu vorgenommen habe ich mir:
  • Tierschutzverein beitreten
  • An den Tierschutz spenden
  • Mit Hunden aus dem Tierheim Gassi gehen
  • Einen netten Kollegen mit einer Aufmerksamkeit überraschen
  • Einem fremden Menschen ein Kompliment machen
  • Für Oma einkaufen gehen
  • Bei einem Sponsorenlauf mitmachen

Was für gute Taten habt ihr euch vorgenommen?

Freitag, 15. April 2016

Libute - Kerastase Resistance

Freitag, 15. April 2016
Ich liebe meine langen Haare. Leider sind sie durch die Länge, das Blondieren und andere Strapazen sehr geschädigt und kraftlos. Durch Libute durfte ich drei Kerastase Produkte testen!

Die Produkte:
Kerastase Resistance Shampoo /
// Preis: 16,80 € für 250 ml
Kerastase Resistance Ciment Anti-Usure // Preis: 21,80 € für 200 ml
Kerastase Resistance Masque Force Architecte // Preis: 29,80 € für 200 ml





Meine Meinung: Jeden Monat Ansatz nachfärben, jeden zweiten Tag waschen, Stylingprodukte, ect. hinterlassen leider spuren. Mein Haar ist geschädigt und kraftlos. Im „rechten“ Licht kann man die geschädigte Haarstruktur sogar sehen. Gerade aus meinem Blickwinkel fällt mir das immer wieder auf.

Ich habe meine also Haarroutine auf Kerastase umgestellt. Das Shampoo habe ich vor dem Einmassieren mit Wasser verdünnt. So habe ich weniger Produkt nutzen müssen und das Verteilen in den Haaren ging sehr einfach. Das Shampoo hat alle Talg- und Stylingreste zuverlässig entfernt

Die Spülung und die Kur sind ebenfalls sehr ergiebig. Ich habe sie sparsam in die Längen verteilt und jeweils ca. 5 Minuten einwirken lassen. Gerade die Kombination aus beiden Produkten hat mir gut gefallen!

Die Produkte habe ich nun schon fast aufgebraucht und kann daher eine Langzeit-Erfahrung teilen. Meine Kopfhaut hat dieses Shampoo sehr gut vertragen. Ich habe weder Schuppen bekommen, noch hat die Kopfhaut gejuckt. Meine Haare fetten sogar weniger nach bzw. sehen länger frisch aus. Die kleinen Babyhaare sind kaum mehr wahrnehmbar und so sieht auch ein Zopf viel besser aus.

Die Längen glänzen schön und sind weich. Sowohl Ansatz, als auch die Längen wirken gekräftigt. Der Ansatz hat mehr Kraft und liegt nicht so platt am Kopf an. Die Längen fallen schön und die sichtbaren Schädigungen haben sich enorm verringert. Nach dem Friseurbesuch hat der Glanz viel länger angehalten als sonst!


Fazit: Die Produkte konnten mich überzeugen und ich kann sie nur empfehlen!

Vielen Dank für die Bereitstellung und den netten Kontakt!

Dienstag, 12. April 2016

New in: Bücher von Arno Strobel

Dienstag, 12. April 2016
Früher habe ich sehr gerne und viel gelesen. Mit dem Einstieg in die Arbeitswelt ist das aber leider kontinuierlich weniger geworden. Das soll sich aber wieder ändern! Ich liebe es in andere Welten einzutauchen, ein richtiges Buch in den Händen zu halten, den Duft wahr zu nehmen und dem Ende der Geschichte immer näher zu kommen.

Am liebsten lese ich Thriller. Und dann soll es auch so spannend sein, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will und bis in die späten Abendstunden lesen möchte.

Bisher war mein Lieblingsautor Sebastian Fitzek gewesen. Leider konnten mich seine letzten Bücher nicht wirklich fesseln. Versteht mich nicht falsch, die Bücher sind echt gut, aber mir hat die gewisse Spannung gefehlt. Keines der nachfolgenden Bücher konnte an „Der Augensammler“ herankommen.

Also bin ich nun auf der Suche nach einem neuen Lieblingsautor.

Von Arno Strobel habe ich schon viel gehört und daher zwei seiner Exemplare bestellt. Bewusst habe ich einen Jugendkrimi und einen Psychothriller bestellt, um seinen Schreibstil kennen zu lernen.


Abgründig, 240 Seiten, 9,95 €

Klapptext: Geplant war eine lässige Bergtour – auf eigene Faust auf die Zugspitze und wieder zurück, bevor die anderen im Camp etwas merken. Doch als die kleine Gruppe um Tim am Morgen aufbricht, scheint das Unglück vorprogrammiert. Sie geraten in ein heftiges Unwetter und müssen in einer verlassenen Hütte Unterschlupf suchen. Sie wissen nicht, wo sie sind, sie haben keine Möglichkeit, mit dem Rest der Welt Kontakt aufzunehmen, und sie sitzen fest. Solange Sturm und Regen toben, ist an einen Abstieg nicht zu denken. Zunehmend liegen die Nerven blank und Vorwürfe machen die Runde, schließlich kommt es sogar zur Prügelei. Am nächsten Morgen ist einer von ihnen verschwunden. Zurück bleibt eine Blutlache – und die Frage, ob es unter ihnen einen Mörder gibt.



Die Flut, 368 Seiten, 9,99 €

Klapptext: Zwei Pärchen machen Urlaub auf Amrum. In dieser Zeit geschehen grausame Morde. Ein Superintelligenter ist am Werk, um nicht nur den perfekten Mord, sondern die „perfekte Mordserie“ zu begehen. Er entführt Paare und vergräbt nachts bei Ebbe die Frau bis zum Hals im Sand. Den Mann bindet er an einen Pfahl in der Nähe fest, so dass er dabei zusehen muss, wenn seine Frau bei Flut langsam ertrinkt.
Die beschauliche Insel Amrum hat er sich ausgesucht, weil dort normalerweise nie etwas passiert und ihm die entsprechenden Schlagzeilen sicher sind. Das ist es, was er möchte. Die ganze Welt soll erfahren, wie clever er ist. Und es sieht so aus, als hätte er damit Erfolg …
 


Ich bin gespannt, wie die Bücher sind und ob sie mich zu weiteren Käufen anreizen.


Habt ihr einen Lieblingsautor? Könnt ihr mir gute (Psycho-)Thriller empfehlen?

Sonntag, 10. April 2016

Kosmetik TAG

Sonntag, 10. April 2016
Ich mache mal bei einem TAG mit. Allerdings werde ich niemand taggen. Jeder darf mitmachen, der Lust dazu hat.

Lipgloss oder Lippenstift? Momentan lieber Lipgloss, da meine Lippen zurzeit etwas kompliziert und spröde sind.

Puder- oder Cremelidschatten? Eindeutig Puder! Ich habe fettige Haut und da würde der Cremelidschatten das Problem nur verstärken.

Metall oder matter Lidschatten? Ich mag beide Arten. Je nach Laune!

Normale oder wasserfeste Mascara? Ist mir eigentlich egal.

Foundation? Trage ich täglich. Wegen meiner fettigen Haut greife ich zu mattierenden und ölfreie Produkten. Die Farbauswahl für helle Häutchen ist in der Drogerie aber immer noch eine Katastrophe. Aktuell verwende ich wieder die Catrice „All Matt Plus“ Foundation.

Puder? Benutze ich auch täglich. Ich verwende normales und transparentes Puder.

Rouge oder Bronzer? Eindeutig Rouge. Ich kann mit Bronzer nicht viel anfangen. Meine Haut ist hell und da sieht das einfach nicht gut aus.

Nude oder knallige Augenmakeups? Mir gefallen Nude Make-ups besser. Diese kann man sowohl im Alltag, als auch zu besonderen Anlässen tragen.

Selbstbräuner? Benutze ich nicht. Ich habe Angst vor einem Orangestich, Flecken und einem unnatürlichen Ergebnis. Mit meiner hellen Haut habe ich mich auch abgefunden.

Nagellack? Nagellack trage ich auch täglich. Momentan aber nur sehr dezente Farben. Da sieht man das Absplittern und Macken nicht so schnell.

Pinsel, Applikator oder Finger? Eindeutig Pinsel! Früher habe ich immer einen Applikator verwendet. Sollte ich dann doch mal einen Cremelidschatten benutzen, dann trage ich ihn mit den Fingern auf.

Absolutes Schmink-No-Go? Zu dunkle Foundation oder wenn der Eyeliner ungleichmäßig ist.

Schminkst du dich für die Arbeit, wenn ja - würdest du auch ungeschminkt gehen? Ich schminke mich immer. Ungeschminkt würde ich nur gehen, wenn ich totale Probleme mit meiner Haut hätte.

Nail-Art (z.B. Stamping) oder Farbe pur? Farbe pur. Ich bin leider total unbegabt was Nail-Art angeht und habe auch keine Geduld das zu üben.

Make-Up-Entferner, Reinigungstücher oder Reinigungsmilch? Ich verwende flüssiges Reinigungsgel und säubere meine Haut danach noch mit Mizellenwasser. Zum Entfernen von AMU benutze ich auch das Mizellenwasser oder speziellen AMU-Entferner. Reinigungstücher benutze ich nur, wenn es mir wirklich schlecht geht.

Liebste Nagellackfarbe bzw. bei Stamping auch Farb-Kombis? Ich mag Nude-Farben am Liebsten. Da darf es auch gerne dezent glitzern.

Absolutes Hass-Produkt und warum? Trockenshampoo von Balea. Hat meine Haare nur noch fettiger aussehen lassen und es stinkt wirklich fürchterlich.

Haarpflege mit oder ohne Silikone? Mit Silikonen! Meine blondierten Haare benötigen das einfach. Da sie fast hüftlang sind, scheint es auch nicht zu schaden. Ab und an verwende ich ein Tiefenreinigungsshampoo, sodass kein Build-up entstehen kann.



Dein Lieblingsparfum und welche Duftrichtung (süß, blumig, frisch, orientalisch) bevorzugst du? Auch hier experimentiere ich gerne herum und verwende auch Duftzwillinge. Das DKNY in grün bzw. den Dupe dazu habe ich aber schon mehrfach nachgekauft.

Bad oder Kosmetiktisch? In meiner Wohnung habe ich leider keinen Platz für einen Schminktisch. Daher eindeutig Bad.
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.