Freitag, 24. April 2015

Sport: Warum, Wo, Was, ...

Freitag, 24. April 2015
Einmal in den Keller und wieder zurück. Das war bisher Sport für mich. Auf einmal ist aber alles anders.

Warum? Nun ja, ich wurde immer unzufriedener mit meinem Körper. Ich habe kein Übergewicht oder so. Aber hier und dort war die Speckrolle zu sehen, einmal paar Dellen waren ebenfalls vorhanden und alles war irgendwie gar nicht so straff. Seien wir mal ehrlich, wir werden alle nicht jünger. Das hat sich auch auf meinen Gesundheitszustand ausgewirkt. Meine Rückenschmerzen wurden immer schlimmer, mein Körper war irgendwie steif, einen Tiefschlaf hatte ich so gut wie gar nicht mehr,…

Und da beschloss ich etwas zu ändern.


Wo? Sport kann man ja überall machen. Egal ob zu Hause, draußen oder im Fitnessstudio. Da ich im Winter angefangen habe, ist die Option „draußen“ schon einmal weggefallen.

Zu Hause habe ich auch Geräte, aber dann sehe ich immer den Haushalt, den ich noch machen könnte oder es ist etwas anderes. Ich habe mich zu Hause also nie daran gehalten, was ich mir vorgenommen habe.

Dann stand für mich fest, dass ich ins Fitness-Studio muss. Ich habe also Preise und Leistungen verglichen und bin schlussendlich bei McFit gelandet. 19,99 € sind im Vergleich sehr günstig. Also tut es auch nicht so weh, wenn ich meine Disziplin mal verlieren sollte. (Soll ja als Sport-Anfänger auch vorkommen). Zudem hat McFit immer geöffnet und ich kann in jedes Studio gehen. Das macht sich bei mir sehr bezahlt, da ich direkt nach der Arbeit in der Großstadt gehen kann oder aber von zu Hause aus ein paar Orte weiter. Ebenfalls war ich schon an Feiertagen oder sonntags sporteln.


Wann? Meistens gehe ich montags und donnerstags. Jeden zweiten Samstag auch da. Wenn ich Urlaub / frei habe, dann gehe ich auch zu anderen Zeiten.

Im vergangenen Urlaub war ich jeden zweiten Tag im Fitnessstudio und habe den Gymnastikkurs jeden Tag mitgemacht.


Was? Ganz wichtig ist für mich die Abwechslung. Der Crosstainer dient mir meistens zum Auswärmen und dann gehe ich an die Geräte. Auch dort wechsle ich schon ab und entdecke auch mal neue Geräte für mich oder ändere die Reihenfolge. Im freien Training variiere ich dann schon extrem. Es gibt ja unendlich viele Übungen die man machen kann und ich lasse mich auch gerne von anderen Trainierenden inspirieren.

Im McFit in Offenbach kann man auch die Power Plate benutzen oder einen Kurs besuchen. Auch das nehme ich gerne in Anspruch.


Ergebnisse? Die ersten Ergebnisse habe ich nach ein paar Wochen gemerkt. Nicht gesehen, aber gemerkt. Ich konnte besser schlafen und fühlte mich fitter. In meinen Bewegungen war ich nicht mehr so eingeschränkt und fühlte mich allgemein besser.

Einige Wochen später konnte ich dann auch ein paar Körperliche Veränderungen sehen. Ich habe auch ein bisschen an Gewicht verloren, einige Regionen gestrafft und kann die Steigerungen anhand der Gewichte sehen.


Weitere Ziele? Noch ca. 1,5 Kilo sollen rollen und dann möchte ich gerne mein Gewicht halten. Am Po möchte ich mehr Muskeln aufbauen und ansonsten nur noch definieren.

2-3 die Woche Sport werde ich erst einmal beibehalten. Hier und da möchte ich ein paar Übungen zu Hause einbauen.


You want it? Work for it!

Mittwoch, 22. April 2015

B.Kettner VisoClean Gesichtsbürste Gewinnspiel [KOMMENTAR GENÜGT]

Mittwoch, 22. April 2015
Ich habe euch hier bereits von der VisoClean von B.Kettner berichtet: Klick!

Nun darf ich in Zusammenarbeit mit der Firma ein Komplettset im Wert von 79,00 € an euch verlosen.






Was ihr tun müsst?
Diesmal ist das Gewinnspiel an keine Bedingung geknüpft. Ihr müsst nur ein
Kommentar
hinterlassen, dass ihr dabei sein wollt!
(Wenn ihr kein Blogger seid, hinterlasst mir noch eure E-Mail Adresse :) )

Natürlich würde ich mich dennoch freuen, wenn ihr mir folgt oder ein paar nette Worte hinterlasst, ist aber kein Muss!
Das Gewinnspiel endet am: 06.05.2015 um 23:59 Uhr
Ich wünsche euch allen viel Glück!

P.S. Es wird einen Gewinner geben, der aus Deutschland kommen muss. Den werde ich über 'die Fruit Maschine' ermitteln und per E-Mail und/oder Kommentar benachrichtigen. Die Adressdaten werden zur Versendung des Gewinns an die Firma weitergegeben. Keine Barauszahlung möglich.

Dienstag, 21. April 2015

Neue Haarfarbe

Dienstag, 21. April 2015
Letzte Woche war ich beim Friseur und habe mir die Haare neu blondiert. Wir haben mal wieder eine andere Farbe gewählt und den Goldstich abmattiert.

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, denn meine Spitzen haben jetzt fast dieselbe Farbe wie mein Deckhaar und ich bin wieder etwas heller geworden.

In "Echt" bzw. nicht direkter Sonneneinstrahlung sind die Haare etwas dunkler bzw. blonder und auf keinen Fall Platinblond. So hell können sie nur in der Sonne erscheinen.

Natürlich wurden meine Spitzen wieder geschnitten und vorne etwas angeschrägt, damit die langen Haare nicht nur glatt herunterhängen.




Sonntag, 19. April 2015

Garnier - Schaden Löscher Serie

Sonntag, 19. April 2015
 Eigentlich habe ich noch nie eine komplette Serie an Haarprodukten benutzt. Immer war ein Conditioner von einer anderen Marke oder das Haaröl von einer anderen Serie.

Durch die Garnier Blogger Academy konnte ich nun die Serie Schaden Löscher testen:



Meine Meinung: Wenn man eine Serie an Produkten verwendet, soll man das beste Ergebnis aus den Produkten herausholen.

Zu erst zu dem Namen „Schaden Löscher“. Uns ist sicher allen bewusst, dass man Haarschäden nicht einfach löschen oder reparieren kann. Wer hier auf ein absolutes Wunder hofft, ist fehl am Platz. Allerdings versprechen das ja auch andere Hersteller. Man sollte einfach realistisch bleiben.

Die Shampoos von Garnier verwende ich sehr gerne. Sie schäumen gut auf und damit komme ich auch an die untersten Haare des Hinterkopfes. Die reinigende Wirkung ist gut. Talg und Stylingreste werden entfernt. Da es gut aufschäumt, benötige ich weniger Produkt als bei Balea Shampoos.

Der Conditioner ist cremig und lässt sich einfach verteilen.
Die passende Kur ist sogar noch einen Ticken cremiger. Durch den großen Pott kann man die Haarkur bis zum Ende aufbrauchen und sie bleibt gleichzeitig frisch.
Zum Schluss benutze ich nun das Haarserum. Es ist leichter als ein Haaröl und lässt sich gut in die Haare einarbeiten. Hier muss ich aber aufpassen, da ich gerne mal zu viel nehme.

Das Ergebnis: Die Haaroberfläche ist geglättet und das Haar wirkt dadurch gesünder. Die Haare haben an Glanz gewonnen und sind geschmeidig. Der tolle Duft bleibt in den Haaren zurück und ist auch noch am nächsten Tag wahrnehmbar.
Trotz der guten Pflege sind die Haare nur minimal beschwert. Das Haarserum muss ich, wie gesagt, sehr vorsichtig dosieren.

Die Spülung, die Haarkur und das Serum verteile ich nur in die Haarlängen. Daher hat nur das Shampoo meine Kopfhaut und den Ansatz erreicht. Die Haare haben normal nachgefettet und ich hatte keine Probleme mit Schuppen oder juckender Kopfhaut.

Man kann übrigens auch erst die Haarkur verwenden und danach die Spülung!


Fazit: Ich mag die Garnier Produkte sehr gerne. Ich habe auch bereits mit anderen Serien gute Erfahrungen gemacht.

Vielen Dank für die Breitstellung und den netten Kontakt


Samstag, 18. April 2015

Gala Beauty Box - April 2015

Samstag, 18. April 2015
Die neue Gala Beauty Box erreichte mich gestern. Diesmal geht es um das Thema Hochzeit.

Der Inhalt:
  • Gala Heft Nr. 15 // Wert: 2,90
  • Loreal Paris - Imposante Kräftigungsmaske // Inhalt: 200 ml // Wert: 6,99 € - Originalprodukt
  • Dr. Grandel - Hyaluron Refill Cream // Inhalt: 10 ml // Wert: 7,20 € - Probiergröße
  • Love me Green - Energising Face Peeling // Inhalt: 75 ml // Wert: 9,90 € - Originalprodukt
  • Aden – French Kiss Nagellack // Inhalt: 6 ml // Wert: 2,00 € - Originalprodukt
  • Etre Belle – Mascara Lash- xpress // Inhalt: 8,5 ml // Wert: 16,90 € - Originalprodukt
  • Big sexy Hair - Get Layeres Hairspray // Inhalt: 45 ml // Wert: 5,30 € - Probiergröße
  • 2 x Loreal Paris – Imposante Kräftigungs- Shampoo Probegröße

Die Box hat also einen Wert von ca. 51,19 €






Meine Meinung: Ich finde die Idee von dem Hochzeitsmotto echt toll und auch gut getroffen. Die Probiergröße des Haarsprays passt beispielsweise super in die Handtasche.

Allein mit dem Haarprodukt bzw. mit der Haarmaske bin ich wieder super zufrieden mit der Box. Ich hatte die Kur bereits einmal. Sie gibt Glanz und Geschmeidigkeit. Der Duft ist frisch und cremig. Er bleibt bis zum nächsten Tag in den Haaren. Ich finde es super, dass eine Probe des Shampoos auch noch dabei ist. So kann man die Produkte in Kombination testen.

Bei der Probiergröße von Dr. Grandel war ich echt über den Wert erstaunt. Die Textur ist sehr leicht und zieht schnell ein. Man merkt den hohen Feuchtigkeitsgehalt. Danach ist die Haut weich und geschmeidig. Selbst meine fettige Haut hat die Pflege vertragen. Das ist natürlich nur ein erster Eindruck und daher kann ich euch keinen Langzeitbericht geben.

Love me Green war bisher viel in den Boxen enthalten. So habe ich die Marke kennen gelernt und mag sie mittlerweile sehr gerne. Ich finde die Firmenphilosophie sehr toll!
Das Peeling ist sehr flüssig und ergiebig. Darin enthalten sind Orangenöl und Argansamenpuder. Die Peelingpartikel sind sehr fein und daher nicht zu grob zur Haut. Das Orangenöl beruhigt gleichzeitig.

Die Marke Aden kannte ich bisher nicht. Der Nagellack ist sehr klein und deswegen ist auch der Pinsel sehr klein. Das macht das Auftragen für mich etwas schwer. Die Farbe ist jedoch super Alltagstauglich und für eine Hochzeit auch passend.

Bei der Marke Etre Belle ist mir nicht ganz wohl. Das hat aber mit einer Bloggeraktion zu tun und muss nicht heißen, dass das Produkt schlecht ist. Ich werde die Mascara dennoch an meine Mama weiter geben.

Zu guter Letzt ist wieder ein Haarprodukt enthalten. Das Haarspray von Big Sexy Hair riecht sehr nach Alkohol, sprüht aber gut und verklebt die Haare nicht (vorausgesetzt man sprüht aus angemessener Entfernung). So kann man die Frisur auch mal zwischendrin festigen.


Fazit: Die Box ist eine gute Mischung aus Produkten und das Thema ist gut getroffen.
Die Produkte sind nicht zu spezifisch für einen Hauttypen oder Haartypen.
Weiter so!

Vielen Dank für die Bereitstellung und den netten Kontakt!

Freitag, 17. April 2015

B.Kettner - VisoClean

Freitag, 17. April 2015
Einleitung: Elektrische Gesichtsbürsten erfreuen sich an immer mehr Beliebtheit. Von B. Kettner habe ich die VisoClean Gesichtsbürste getestet.
 
Mein Testprodukt:
 
Preis: 79,00 €
 
Enthalten ist:
  • Reinigungsbürste
  • 2x Bürstenaufsatz (für empfindliche und normale Haut)
  • Bürstenkopf-Schutz
  • Ladestation
  • Ladekabel
  • Benutzerhandbuch
  • Creamy Cleansing Foam (150 ml)
  • Ultra-Gentle Peeling (25 ml)
  • Reise-Case
 
 
 
Ladestation
 
Bürstenkopf Vergleich
 
Creamy Cleansing Foam
 
Meine Meinung: Gesichtsbürsten reinigen das Gesicht und entfernen sanft die abgestorbenen Hautschüppchen. Da die Haut absolut gereinigt ist, entstehen weniger Hautunreinheiten, der Alterungsprozess wird nicht beschleunigt und man bereitet die Haut perfekt für die Pflege vor.
 
Für 79,00 € bekommt man hier ein tolles Komplettset.
 
Die VisoClean liegt gut in der Hand.
Die Bürstenköpfe lassen sich leicht abnehmen und wieder aufstecken. So kann der Bürstenkopf gut gereinigt werden und trocknen.
Sie haben verschieden lange Borsten und die mittleren Borsten rotieren.
 
Ich hatte ja mit dem Kundenservice Kontakt und mir wurde empfohlen das Make-Up vor der Benutzung abzunehmen. Auch die Augenpartie habe ich immer ausgelassen.
 
Die Gesichtsbürste ist sehr einfach zu bedienen und hat einen eigenen Timer. Nach 30 Sekunden unterbricht die Bürste und gibt so an, dass man in die nächste Gesichtspartie wechseln soll. Nach 3 Partien schaltet sich die Bürste automatisch aus. So wird verhindert, dass man zu viel reinigt und dadurch strapaziert. Ich fange meist bei der Stirn an, danach reinige ich die Nase und Wangen und als letzte Partie das Kinn.
Auch die Geschwindigkeit kann man variieren.
 
Die Bürste hat schon eine gewisse Lautstärke, aber das stört mich nicht.
 
Anfangs habe ich die Bürste morgens und abends verwendet. Nach einiger Zeit habe ich sie nur noch abends genutzt. Da ich mattierende Produkte verwende war mir das einfach zu viel.
 
Den Reinigungsschaum empfand ich als angenehm. Er hat eine Schaum-Gel-Konsistenz und schäumt gut auf.

Die Bürstenköpfe trocknen an der Luft gut. Wenn der Akku leer ist, lade ich die VisoClean einfach über Nacht auf und sie hat wieder volle Power!
 
Während und nach der 4 Wochen Testzeit konnte ich feststellen, dass meine Haut reiner geworden ist und die Pflege besser aufnimmt. (Die ersten drei Tage konnte ich eine erhöhte Talgprodukttion feststellen.) Nach den einzelnen Anwendungen fühlt sich meine Haut gut durchblutet - vielleicht manchmal sogar etwas gereizt - an, aber nach dem Auftragen der Pflege verflog das Gefühl sofort. Ich fühle mich „reiner“ und wenn ich die Bürste nicht benutzt habe, ist das schon fast ein unangenehmes Gefühl. Eine wirkliche Verkleinerung der Poren konnte ich leider nicht feststellen.
 
Die Bürstenköpfe soll man nach ca. 3 – 4 Monaten wechseln. 2 Bürstenköpfe kosten 14,99 €.
 
Auf ein Peeling mit Körnern sollte man verzichten. Die Gesichtsbürste hat die abgestorbenen Hautschüppchen ja bereits abgetragen. Das Peeling, welches im Set enthalten ist, eignet sich besser.
 
 
Fazit: Ich kann diese Gesichtsbürste absolut empfehlen. Sie reinigt die Haut gut und hat so mein Hautbild verbessert. Das Preis- Leistungs-Verhältnis ist super. Gerade für Einsteiger super geeignet.
 
Vielen Dank für die Bereitstellung und den netten Kontakt!
 
Online-Shop


P.S. Nächste Woche darf ich ein Komplettset an euch verlosen!

Mittwoch, 15. April 2015

Libute - Haarprofil

Mittwoch, 15. April 2015
Ich habe euch bereits hier über Libute (ehemals Haircenter24) berichtet: Klick!

Nun gibt es einen neuen Service bei dem man die optimalen Produkte für einen filtern kann.
Oftmals kann man nur eine Eigenschaft wie geschädigtes Haar oder coloriertes Haar angeben, ich selbst habe aber noch andere „Probleme“ wie fettige Kopfhaut.
Das Profil von Libute berücksichtigt das und man kann verschiedene Punkte wählen.
Das nennt sich Haarprofil und die 5 Schritte dauern keine 3 Minuten.

1. Haarlänge, Haarstruktur und Haarfarbe bestimmen
2. Struktur, Haarspitzen und Beanspruchung eingeben
3. Kopfhaut und Kopfhautprobleme angeben
4. Haarwunsch festlegen
5. Alter, Geschlecht, Haarkategorie und Lieblingsmarken einstellen
 

Auch mit dem Handy ist das Haarprofil sehr fix ausgefüllt.
 
Mir wurden verschiedene Produkte vorgeschlagen. Ich schätze 2/3 davon waren meine Lieblingsmarken. Sehr gut finde ich, dass mir auch reduzierte Produkte angezeigt wurden.
 
Als zusätzlichen Bonus bekommt man einen 5,00 € Gutschein! (für registrierte Kunden).
 
Registrierte Kunden haben auch den Vorteil, dass das Haarprofil gespeichert wird. Natürlich ist es dennoch änderbar.
 
Vielen Dank für die Zusammenarbeit und den netten Kontakt!
 

Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.