Mexiko - Melia Paradisus La Perla

[Werbung] Das erste Mal habe ich Mexiko bereist und möchte natürlich gerne meine Erfahrungen mit euch teilen.

Flug und Zeitverschiebung: Die Zeitverschiebung nach Cancun beträgt -6 Stunden. Das heißt, man bekommt für den Urlaub quasi Zeit geschenkt. Der Hinflug dauert ca. 12 Stunden und der Rückflug ca. 10 Stunden. Bei Condor muss man das Entertainment-Paket kostenpflichtig dazu buchen, um auf eine Vielzahl von Filmen und Serien zugreifen zu können. Vorab kostet das 7,99 €. Vor Ort erhöht sich der Preis. Wer einen bestimmten Sitzplatz haben möchte oder garantieren will zusammen zu sitzen, der muss vorab Sitzplätze reservieren. Das ist nicht gerade günstig und deshalb haben wir es darauf ankommen lassen. Trotz ausgebuchtem Flieger konnten wir zusammensitzen.

Speisen und Getränke gibt es im Langstreckenflug kostenfrei.


Das Hotel: Wir waren im 5 Sterne Hotel Melia Paradisus La Perla. Das ist ein Erwachsenenhotel, welches sich im gleichen Gebäude wie das Melia Paradisus La Esmeralda befindet. Beide Hotels sehen nahezu identisch aus und teilen sich auch Restaurants. Beide Hotels haben direkten Strandzugang und auch diese sind wieder in „normal“ und „adult only“ unterteilt.

Die Einrichtungen sind sehr elegant und beeindruckend. Hier haben Designer wahre Arbeit geleistet!


Lage: Die Hotels liegen in Playa del Carmen. Die Anfahrtszeit beträgt ca. 40 Minuten.



Royal Service: Es findet nicht nur die Einteilung zwischen Erwachsen und Familien statt, sondern auch welches Paket man gebucht hat. Für einen hohen Aufpreis kann man nicht nur Swim-up oder Suiten mit Jacuzzi auf dem Balkon buchen, sondern auch den Royalen Service. Hier befindet man sich nochmal in einem extra Bereich im Hotel. Sowohl Zimmer als auch Poolbereich. Auch zwei Restaurants und einen eigenen Strandzugang stehen ausschließlich diesen Gästen zur Verfügung.


W-Lan: W-Lan gibt es im gesamten Hotel. Die Verbindung hat sogar ausgereicht und größere Dateien herunterzuladen, wie die Bilder aus den Freizeitparks oder eine Netflix-Folge.


Die Zimmer: Die Junior-Suite ist einfach riesig und voll ausgestattet: Schränke, Sitzecke, Couch, Kingsize Bett, gefüllte Minibar (im All inclusive enthalten), Badewanne, Bad mit zwei Waschbecken, große Dusche mit 2 Regenduschen und 2 normalen Duschköpfen und einen Balkon mit Sitzgruppe.

Föhn, Minibar und Hotelkosmetik von Mugler gehören ebenfalls zur kostenlosen Ausstattung. Die Minibar mit Wasser, Cola, Bier und Chips werden jeden Tag aufgefüllt.

Die Zimmerreinigung kommt zwei Mal täglich. Einmal am Vormittag und einmal abends. Abends bekommt man ein kleines Betthupferl aufs Kissen gelegt und selbst die Hausschuhe werden bereitgestellt.



Poolbereich: Der Poolbereich ist groß, mit Liegen und Betten ausgestattet und hat eine Bar und eine Essensgelegenheit.
Die Betten kann man einfach beim Handtuchtauschen reservieren. Einige Betten sind nämlich kostenfrei!

In regelmäßigen Abständen kommen Mitarbeiter vorbei bei denen man Getränke bestellen kann.

Tipp: Auch Essen von Poolrestaurant kann man sich zur Liege bringen lassen und bequem beispielsweise Nachos oder Burger essen.


Essen: Das Frühstück gibt es in Buffet-Form. Neben normalem Kaffee kann man auch Cappuccino oder Latte
Macchiato. bestellen. Die Säfte sind frisch gepresst und das Buffet lässt keine Wünsche übrig: Englisches Frühstück, Brot, Beläge, Cornflakes, Diät-Frühstück mit Hähnchen, Ei-Variationen, Süßgebäck, Oatmeal und Joghurts / Trinkjoghurt. Sogar geschichtete Müslibecher stehen schon bereit.

Abends hat man die Wahl zwischen Buffet (im Familienhotel) oder a la carte Restaurants, bei denen eine Reservierung erforderlich ist. Die Qualität zu allen Zeiten und in allen Restaurants ist hervorragend.

Tipp: Im Zimmer liegt eine Karte für den Room-Service. Von dieser Karte kann man sich so viel bestellen wie man möchte und man zahlt einmalig nur 5 Dollar für die Lieferung.

Ein Lunchpaket für Ausflüge wird nicht zur Verfügung gestellt.




Ausflüge: Über die Ausflüge werde ich einen separaten Bericht schreiben, da es einfach zu viel zu erzählen gibt.


Freizeit und Spa: Neben den Ausflügen hat man die Möglichkeit an dem Animationsprogramm teilzunehmen. Gegen Gebühr kann man am Strand auch Wassersportarten nachgehen.

Ebenfalls steht im Hotel ein SPA zur Verfügung. Hier merkt man aber die
Luxuriösität des Hotels, denn auch die Preise für den SPA sind außerordentlich luxuriös. Eine Massage kostet gerne mal 200 Dollar aufwärts.


Transfer TUI: Zum Ende des Urlaubes gab es noch etwas Ärger. Ich bin es gewohnt, dass an der Rezeption eine Liste mit den Transferzeiten ausliegt. Dies ist hier nicht der Fall. Wir mussten mehrmals mit der Gästebetreuung reden und zum La Esmeralda gehen. Weiterhin konnte man uns keine Auskunft über die Abholzeit geben. In der Mappe von TUI war beschrieben, dass ich eine SMS bekommen oder mich per App einloggen solle. Da ich nicht über TUI direkt gebucht habe, hatte ich natürlich keine Zugangsdaten und eine SMS habe ich auch nicht erhalten. Das Ende von Lied war dann, dass ich in Deutschland bei der Hotline anrufen musste.


Fazit: Das Hotel steht vom ersten Augenblick an für Hochwertigkeit. Das Personal ist durchgehend freundlich und zuvorkommend. Kaum ein Wunsch bleibt unerfüllt, auch wenn dieser ggf. extra kostet. Die Einrichtung ist ein Augenschmaus und auch der Gaumen wird bei jeder Mahlzeit verwöhnt.

Haben wir den Royalen Service vermisst? Nein. Gerade weil wir alle 2 Tage Ausflüge gemacht haben, haben wir nichts vermisst. Mit den kleinen Tricks wie Essen aufs Zimmer oder die Liege bestellen oder in dem Bali House (Bett am Pool) Platz zu nehmen haben wir den Service nicht vermisst. Ich brauche keinen Butler, der 24 Stunden erreichbar ist, mir ein Bad einlässt oder mir die Sonnenbrille putzt. Wer sich ganz wie eine Königin / ein König fühlen will und bereit ist nochmal einiges an Geld zu investieren, der ist hier genau richtig. Auf der Website, die auch deutschsprachig ist, kann man alle Informationen und inkludierte Serviceangebote einsehen.

An den Abholinformationen von TUI und dem Lunchpaket für Ausflüge muss aber noch gearbeitet werden.


*Werbung
***Keine Kooperation
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.