Geocaching Multi - Akte 69 Ungelöst

[Werbung] Am Wochenende haben wir einen Geocaching Multi gemacht. Normalerweise mag ich Multis nicht so gerne, aber Frank und Anja von Escape the Camper haben uns diesen empfohlen.


Akte 69 - Ungelöst - finkenpiraten & friends

GC-Nummer: GC66XA0

Ort: Kraftsolms

Benötigte ECA:
Taschenlampe und UV-Lampe 



 
 
Meine Meinung: Um diesen Multi absolvieren zu dürfen muss man vorab einen Termin im Kalender buchen. Dann stehen einem 4 Stunden für Ermittlungen zur Verfügung. Ohne Termin erhält man keinen Zugangscode, aber brauch man auch nicht „sein Glück“ versuchen. Jeder Ermittler sollte zudem 16 Jahre alt sein und die Gruppenanzahl von 4 Personen sollte nicht überschritten werden. Ebenso müssen die Vierbeiner zuhause bleiben.

Zuerst erwartet einen an Stage 1 ein kleines Rätsel. Hier ist auch eine Gelegenheit sein Fahrzeug abzustellen. Das Rätsel ist nicht sonderlich schwer und so bekommt man die Koordinaten für Stage 2. Leider wurde die Dose hier zu oft entwendet und daher hat man hier improvisiert. Danach wird man zu Stage 3 geleitet und hier fängt das Abenteuer erst richtig an. Ein kleiner, legaler Lost Place. Mit Hilfe des Schlüssels kann man das Gartentor und die Haustüren aufschließen. Strom gibt es hier nicht, daher wurde die Taschenlampe direkt eingesetzt.

Da es ein Lost Place ist und nur noch von Geocachern genutzt wird, haben sich überall Staub und Spinnen breitgemacht. In der Küche ist nun auch ein Siebenschläfer beheimatet, der seine Hinterlassenschaften überall verteilt. Allergiker sollten daher vorsorgen.

In der Beschreibung des Caches wird man schon auf die Geschichte eingestimmt und in der Küche findet man die Ermittlungsakte. Danach muss man kriminalistisch denken und sich von Rätsel zu Rätsel hangeln. Je weiter man kommt, desto mehr erkundet man von den Räumen / des Gebäudes / des Grundstücks. Ein paar Hilfen sind hinterlegt, diese haben wir aber nicht benötigt, da wir schon viele Escape Rooms gespielt haben. Durch die viele Deko sind einige Hinweise gar nicht so leicht zu finden. Alles in allem war es aber eine super Mischung der Schwierigkeitsstufen. Wir waren ein super Team und haben unter den angegebenen 3 Stunden gebraucht. Am Ende sind alle bisherigen Logbücher hinterlegt, daher kann man viele Trackablestempel discovern.

Ein Lost Place hat ja immer eine besondere Atmosphäre, aber auch die Dekoration hier ist „anders“. Wie schon im Beschreibungstext zu entnehmen geht es um Erwachseneninhalte und dies wurde im ganzen Gebäude genauso dekoriert. Diese Masse war für unseren Geschmack zu übertrieben. Überall waren Binden und Kondome zu finden, Genitaliennachbildungen, Unterwäsche, Spielzeuge,… Auch der Steriotypische-Satz „[…] sie scheint die gleiche Sammelleidenschaft wie die meisten Frauen zu besitzen“ zum Thema Schuhe ist im Jahre 2021 wohl überflüssig.


Fazit: Tolle Location und gute Rätsel. Das Drumherum war uns einfach zu viel und das hat nichts mit Prüderie zu tun.


*Werbung
***Keine Kooperation

Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.