Hochzeits-Planung Update #4

[Werbung] Weiter geht es mit der Hochzeitsplanung! Wir haben schon so viel erledigt, aber es ist noch viel mehr zu tun.


Farbkonzept: Die Hauptfarben werden weiß / creme, grün, gold und bordeaux sein.


Ringe: Der Goldpreis steigt und wir hatten uns an einem Samstag nichts vorgenommen. Daher sind wir spontan zu 123Gold gefahren und hatten Glück, dass eine Mitarbeiterin Zeit für uns hatte. Im Vorfeld haben wir uns Ringe auf der Website raugesucht. Es kam aber, wie es kommen musste: An meinem dünnen Finger hat der Ring mir nicht mehr gefallen. Wir haben eine wunderbare Beratung bekommen. Es wurden Empfehlungen ausgesprochen, jedoch auch die eigene Meinung akzeptiert. Ich habe mehrere Ringe probiert und mich dann gegen den Rat der Verkäuferin entschieden und mir einen sehr dünnen Ring ausgesucht. Sie hatte mehrere Ringe auf einem Ringkissen präsentiert. Das Ringkissen hat nicht einmal auf dem Tisch gestanden da sagte ich schon „Der da!“ und tatsächlich konnte mich nichts anderes mehr überzeugen.

Mein Freund hat den Ring ausgewählt, den wir uns vorab online angeschaut hatten. Hier wurden nur kleinere Änderungen wie Breite und Rundung geändert. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und der Ring kann den individuellen Ansprüchen personalisiert werden. Wir haben uns für die Legierung Platin entschieden. Aktuell gibt es keinen großen Preisunterschied mehr zwischen Weißgold und Platin, wobei Platin natürlich hochwertiger ist.

Mein Ring ist durchgängig mit Steinen besetzt, Dennis' Ring hat keine Steine, sondern Perlfugen an beiden Seiten.



Catering:
Für unsere Location haben wir die Auswahl an 4 Caterern. Einerseits ist das gut, weil man von der Auswahl nicht erschlagen wird, andererseits ist man natürlich auch sehr eingeschränkt. Zwei von den Caterern hatte nicht einmal eine Speisekarte bzw. ein Vorschlag-Menü auf der Website.

Wie dem auch sei, haben wir uns für einen der Vier entschieden. Wir waren auch schon vor Ort und haben das Menü besprochen. Die Dame war am Telefon schon mega herzlich und beim persönlichen Gespräch hat man gemerkt, dass sie für Ihren Beruf lebt.


Das wird unser Büffet:

Vorspeise:

  • bunte Marktsalate mit Hausdressing
  • gemischtes Stangenweißbrot/ Frischkäsedip / Gewürzbutter


Hauptgericht:

  • Maispoulardenbrust mit frischen Champignons in-Rahm
  • Rinderragout in Schalottenjus
  • Semmelknödel / frische Fusolloni
  • Crespelle gefüllt mit Ricotta, Tomate & Blattspinat


Nachtisch:

  • dunkle Schokoladenmousse
  • Erdbeer-Tiramisu


Traum-Ideen:
Passend zu zum Farbschema haben wir angefangen die Dekoration festzulegen. Beim Abendessen wird es eine feste Sitzordnung geben und die Platzkarten von Traum-Ideen** werden dafür sorgen, dass jeder seinen Platz schnell findet. Im Online-Shop gibt es nicht nur verschiedene Arten von Platzkarten (Für Gläser, verschiedene Motive,…) sondern auch Gästebücher, Tischnummern, Caketopper, Einzelbuchstaben, Bilderrahmen,…

Wir haben uns für die Platzkarten Typ Uc beidseitig chrome gold entschieden. Sowohl die Schrifthöhe, als auch Lackierung und Oberfläche sind frei wählbar. Im Shop gibt es Vergleichsbilder der Lackierung und Beispielbilder für die Farben. Es kann also nichts schief gehen! Auch Doppelnamen oder Zusatznamen sind kein Problem, werde jedoch extra berechnet. Bald wird es ein Update im Shop geben, bei dem man auch die Holzstärken zwischen 3mm bis 18mm wählen kann.

Wir sind in die Platzkarten verliebt. Sie sehen hochwertig und filigran aus und werden sich gut in das Gesamtbild einfügen. Bei den Namen haben wir uns übrigens für die Klarnamen und keine Spitznamen entschieden, aber das muss jeder für sich entscheiden. Einzige Ausnahme: Dennis und ich. Wir haben Bräutigam und Braut gewählt.

Am Ende des Tages können die Gäste die Platzkarten als Andenken mitnehmen.

Tipp: Die Gästebücher als Holz können auch für die Zeremonie der freien Trauung „zweckenfremdet“ werden.




*Werbung
**Kooperation / PR-Sample

Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.