Beintraining: Focus Po

[Werbung] Ein großer Po ist momentan im Trend. Aber nicht nur groß soll er sein, sondern auch trainiert. Den Unterschied zwischen Fett, Silikon und Muskeln kann man nämlich sehr genau sehen.

Bereits vor einiger Zeit habe ich mit euch meinen Trainingsplan geteilt. Ein paar kleine Veränderungen gab es aber nach der Zeit nun doch.



Trainingseinheiten: 2x Unterkörper, 2x Oberkörper, 1x Ganzkörper
 
4 Sätze je ca. 8 Wiederholungen
  
Focus: Po
  
Dauer: Ca. 70 Minuten
  
Aufwärmen: Auf größeres Aufwärmen wie Cardio oder im alten Trainingsplan Übungen mit Fußgewichten verzichte ich nun. Dafür steht Mobilitätsübungen auf den Plan und Kreuzheben mit weniger Gewicht.
 
Die Gewichtsübungen:
  • Kreuzheben: Normal und Sumo
  • Hip Thrusts
  • Ausfallschritte an der Smith Maschine
  • Adduktoren
  • Kettlebell Squats: Normal und Sumo
  • Gesäßpresse
 
Abschlussübungen: Nach den Gewichtsübungen lasse ich die Muskeln mit den Booty Bands von Only-Approved nochmal richtig brennen.
 
Laufband: Damit sich der Puls und die Muskeln beruhigen können, laufe ich mich i.d.R. noch ca. 10 bis 15 Minuten -mit geringer Intensität (ca. 4,6)- auf dem Laufband aus.
 
 
 
Sollte mal weniger Zeit zur Verfügung stehen oder spüren, dass die Belastung zu groß ist, dann lasse ich natürlich eine der Gewichtsübungen aus.

Mit dieser Mischung aus Poübungen habe ich bisher die Besten Erfolge erzielen können. Nach meinem Urlaub habe ich dies auch direkt gemerkt, da ich höllischen Muskelkater bekommen habe. Daher sollte man die Intensität je nach Fitnesslevel und Gesundheitszustand anpassen.

Kreuzheben ist einer der Grundübungen und sollte immer direkt am Anfang gemacht werden, da eine korrekte Ausführung und hohe Konzentration extrem wichtig sind!
 
 
 
*Werbung
**Kooperation / PR-Sample
Content © Wonderful.Moments. All rights reserved.
Powered by Blogger.